Samstag, 29. Juni 2013

Neuzugänge #14

Mal wieder ein Neuzugangspost. Diese werden wohl in den nächsten Wochen bei mir rarer ausfallen, denn im Juli geht mein Büchergeld ... okay, mein Geld für fast alles, für die Autoversicherung drauf. :/ Aber es ist ja auch nicht so, als hätte ich nicht noch genügend Bücher auf meinem Sub. Obwohl, es wurden deutlich weniger, nachdem ich einmal ordentlich ausgemistet habe, aber dazu demnächst mehr.
 


Elizabeth George - Whisper Island - Sturmwarnung
Das Buch steht ja schon länger auf meinem Wunschzettel und da ich vor dem Juli noch ein paar Bücher kaufen wollte, musste es einfach mit in den Einkaufskorb. O:)
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin kurz zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen – ohne Erfolg: Das Handy ist tot …

Amanda Howells - Der Sommer der silbernen Wellen
Diesen Neuzugang habe ich diesem Post bei Kathrineverdeen zu verdanken, da mich Cover, aber vor allem Klappentext sofort angesprochen haben!
Eine Liebesgeschichte so süß wie Schokolade und so salzig wie das Meer.
»Manchmal erwache ich fröstelnd in den frühen Morgenstunden, gefangen in Träumen, in denen ich draußen im Ozean schwimme, hinauf zum Mond blicke und mich unsichtbar und frei fühle wie ein Fisch.
Doch ich greife vor. Um diese Geschichte richtig zu erzählen, muss ich ganz zurück an den Anfang gehen. An einen Ort namens Indigo Beach. Zu einem Jungen mit blasser Haut, die in den dunklen Wellen schimmerte. Zu dem Beginn von etwas, das keiner von uns voraussehen konnte, das uns für immer prägte und wodurch alles, was hinterher und vorher geschah, zu einem anderen Leben zu gehören schien …
Ich war sechzehn, und ich erinnere mich an alles.« Die sechzehnjährige Mia fährt mit ihrer Familie in den Sommerurlaub. Weil ihre gleichaltrigen Cousinen Beth und Corinne alles haben was Mia nicht hat – Modelfiguren, Luxusklamotten und coole Freunde –, fühlt sie sich unwohl und fehl am Platz. Doch als sie bei einem nächtlichen Strandspaziergang den schweigsamen Simon trifft, ändert sich alles. Die beiden sehen sich immer nachts am Strand, und dort, in der Dunkelheit, kann Mia endlich sie selbst sein und sie vertraut Simon ihre Gedanken und Ängste an …



Lisa McMann - Cryer's Cross
Auf dieses Buch bin ich auf Buchgesichter.de aufmerksam geworden und es schwirrt auch schon seit Anfang des Jahres auf meinem Wunschzettel herum, daher musste es vor der Bücherebbe auch noch schnell mit.
In Cryer's Cross gehen seltsame Dinge vor sich. Erst verschwindet die Schülerin Tiffany spurlos und kurz darauf ist auch der 17-jährige Nico wie vom Erdboden verschluckt. Kendall, 16, ohnehin labil wegen ihrer Zwangsneurose, kann den Verlust ihres besten Freundes nicht verkraften. Voller Sorge begibt sie sich auf Spurensuche und entdeckt eine Verbindung zwischen Tiffany und Nico. Hat das etwas mit ihrem Verschwinden zu tun? Und woher kommt die Stimme, die sie um Hilfe anfleht? Kendall glaubt, den Verstand zu verlieren, doch sie muss alles tun, um ihren Freund zu finden. Dabei gerät sie immer tiefer in das Geheimnis von Cryer's Cross und schwebt bald selbst in höchster Gefahr -

Elizabeth Woods - Caras Schatten
Auf "Caras Schatten" bin ich beim Stöbern gestoßen. Mir hat das Cover gleich so gut gefallen, so unaufdringlich und doch direkt neugierig machend.
Als Kinder haben sich Cara und Zoe ewige Freundschaft geschworen. Inzwischen sind beide 16 Jahre alt und leben schon lange in verschiedenen Städten. Doch plötzlich steht Zoe vor Caras Tür. Cara nimmt sie überglücklich bei sich auf. Zoe ist wieder da, ihre einzige Vertraute. Doch irgendwie benimmt sie sich seltsam. Und dann stirbt plötzlich Caras Erzfeindin ...


Kerstin Gier - Silber - Das erste Buch der Träume
Ganz ehrlich, gibt es eigentlich jemanden, der sich Silber nicht sofort in irgendeiner Form, sei es als Print, eBook oder Hörbuch zugelegt hat? Ich kam jedenfalls nicht drumherum und Hörbücher bekomme ich nun mal schneller durch, als Printbücher, auch weil ich von denen sehr viel weniger besitze.
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...