Dienstag, 1. Oktober 2013

REZENSION: House of Secrets - Ned Vizzini u. Chris Columbus (by Nana)

House of Secrets, der Fluch des Denver Kristoff - Ned Vizzini und Chris Columbus
Arena, 2013
400 Seiten
Hardcover: 15,99 €
eBook: 12,99 €
ISBN: 978-3401068510

Klappentext:
Als die Geschwister Eleanor, Brendan und Cordelia Walker erkennen, in was für ein großartiges und zugleich gruseliges Haus sie gezogen sind, ist es bereits zu spät: Die alte Nachbarin hat sie in einen fiesen Plan verwickelt. Ihre Eltern sind spurlos verschwunden, stattdessen streunen blutrünstige Krieger durch dschungelartige Wälder und übermenschliche Piraten bevölkern die Meere. Was haben die fantastischen Romane des ehemaligen Hausbesitzers und Autors Denver Kristoff damit zu tun und warum hat er die Familie Walker in sein dunkles Spiel verstrickt? Schnell merken die drei, dass nicht nur sie, sondern die ganze Welt in großer Gefahr schwebt.

Meine Meinung:
Ein wirklich genialer Einband auf diesem Hardcover. Zugegeben, das Buch in seiner Erscheinung ist schon imposant. Anfangs musste ich dauernd über den Buchdeckel streicheln und die Unebenheiten abtasten - wirklich toll!

Die Figuren sind wirklich klasse, da haben wir

Cordelia Walker: Ein Teenagerin, die das Klischee der Streberin erfüllt. Deli liest gerne und ist, wie für ein Mädchen in der Pubertät üblich, zwischen Zicken und lieben gefangen.

Brendan Walker: Der sportliche Teenager aus der Gruppe würde nie offen zugeben, dass er seine Schwestern so sehr liebt, aber er tut es, er hat etwas "Treudoofes" an sich, einfach zum Mögen.

Eleanor Walker: Wenn ich über sie las, musste ich an die kleine Agnes aus "Ich, einfach unverbesserlich!" denken. Sie hat mit Legasthenie zu kämpfen, ist die Jüngste, sie ist einfach zum Knuddeln.


Die Sprache besticht! Das Buch ist voller witziger Dialoge, die keineswegs gekünstelt wirken. Die gewählten Metaphern und die Beschreibungen lassen einen oscarreifen Film im Kopf spielen. Großes Lob!

Fazit:
Ich bin begeistert. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob des Umfangs, der einen sicher erst mal einschüchtern kann, aber es hat sich jede einzelne Seite gelohnt. Die Autoren haben eine Welt erschaffen, diese plastisch dargestellt und durch die realistischen Kinder/Teenager mit Leben gefüllt. Alle Probleme, die diese Kinder hatten, wurden in eine Welt eingeflochten, die von Extremen nur so wimmelte. Als Leser geht man mit auf ein Abenteuer, das durch Bücher führt und von Action und Spannung gespickt ist. Und obwohl man selten Zeit hat, sich auszuruhen, wirkt es nicht überladen.

Ein wirklich lesenswertes und empfehlenswertes Buch mit ganz besonderen Helden.

(Dies ist eine bereits erschiene Rezension, die auf den Lesekatzen-Blog umgezogen ist.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...