Freitag, 1. August 2014

[REZENSION] Perfekt ist jetzt von Tim Tharp (by Valli)




Perfekt ist Jetzt, Tim Tharp
Magellan , 2014
336 Seiten
Preis: 16,95 €
ISBN: 978-3734850035

Inhalt:
 Das Leben ist gut zu Sutter Keely. Eine Party, Publikum und ein Bier (oder zwei) – mehr braucht er nicht, um gut drauf zu sein. Klar, in der Schule lief es schon mal besser und mit der Uni wird es wohl nichts werden. Aber sein Job ist okay und nach einem Whisky (oder zwei) sieht die Welt sowieso ganz anders aus. Bis zu dem Morgen, an dem er in einem fremden Vorgarten aufwacht und Aimee trifft. Dass er ein Mädchen wie sie – lieber ein Buch lesen als Party machen, lieber große Zukunftspläne schmieden als in den Tag hinein leben – anziehend findet, überrascht ihn selbst am meisten. Bevor Sutter bis drei zählen kann, ist er verliebt. Zum ersten Mal hat er die Chance, das Leben von jemand anders besser zu machen – oder es für immer zu ruinieren.




Meine Meinung:

Das Buch fiel mir gleich aufgrund seine Covers auf. Dieser „Retro -Comic – Look“ hat mich sofort angesprochen und in seinen Bann gezogen. Zwischen all den anderen Büchern stach es raus und hat förmlich nach mir geschriehen. Der Titel „Perfekt ist jetzt“ fand ich auch ansprechend und der Klappentext zauberte mir ein leichtes Schmunzeln auf die Lippen. Ich dachte mir: Wow,das muss doch ein witziges Buch sein.

Doch ganz so witzig wie ich mir das dachte, wurde es dann doch nicht.

Sutter Keely: Das schwarze Schaf seiner Familie. Der Vater ist weg, die Mutter hat einen neuen Freund,der nur darauf wartet Sutter in eine Militärakademie zu schicken und die Schwester hat sich einen reichen Mann geangelt. Nur Sutter ist anders...Er sieht das Leben locker, liebt Whisky und Frauen und weiß auch gar nicht, warum man sich so viele Gedanken machen sollte, wenn man einfach das „Jetzt“ genießen kann. Als seine Freundin jedoch Schluss mit ihm macht, versucht er sie zurückzugewinnen. Doch sie hat sich schon in einen verantwortungsbeewussteren Jungen verliebt. Nach dieser Nachricht fährt Sutter betrunken durch die Gegend und wird am nächsten Morgen von Aimee geweckt, in deren Vorgarten er geschlafen hat.Aimee ist das kleine, schüchterne Mädchen,das es wohl überall gibt. In der Schule fällt sie kaum auf, zuhause ist sie das Dienstmädchen. Sie liebt Science- Fiction Bücher und sieht sich in ihrer Zukunft bei der NASA und im Alter auf einer Pferderanch. Außerdem ist sie ein überaus naives Mädchen, das von der Außenwelt noch nicht viel mitbekommen hat. Und deswegen hat man, wie Sutter auch, das Bedürfnis diesem Mädchen unter die Arme zu greifen und es ins Leben zu schmeißen. Diese Aufgabe erlegt sich Sutter auf. Er will ihre Seele retten und ehe er sich versieht, steht er Aimee näher als er anfangs erwartet hat.

Sutter ist eine authentische Figur. Er ist ein Chaot und manchmal fragt man sich, wie er mit dieser Einstellung so lange ungeschoren durch das Leben kommen konnte. Doch die Antwort wird auch meist gleich darauf gegeben. Er hat Charme, er hat das gewisse Etwas.. er schafft es Leute zu begeistern und zu unterhalten. So ging es auch mir. In kürzester Zeit habe ich diesen Charakter ins Herz geschlossen, Und genau deshalb hat sich meine Meinung über ihn im Laufe des Buches geändert. Während ich ihn anfangs liebend gerne auf die Parties begleitet habe und seinen Alkoholkonsum gar nicht so kritisch wahrgenommen habe, macht man sich im Laufe des Buches immer mehr Sorgen um ihn. Sutter sollte nicht Aimee retten, sondern sich selbst. Das Alkoholproblem wird super dargestellt. Gerade aus Sutter´s Sicht ist es interessant darüber zu lesen, da er natürlich der Überzeugung ist, dass er bestimmt kein Alkoholproblem hat..Er trinkt es einfach gerne. Er gibt aus dem Alkoholkonsum etwas selbstverständliches. Durch seine Sicht ist man auch selbst genervt von den Leuten, die ihn auf den richtigen Weg bringen wollen.Man kann sich also direkt in Sutter hineinversetzen und,  fängt ein stückweit an, die Welt aus seinen Augen zu betrachten. Doch je mehr man sich auf das Ende hinzubewegt, hat man das Bedürfnis Sutter einmal kräftig zu schütteln und zu sagen: "Mensch, reiß dich doch mal zusammen."
Zudem realisiert man immer mehr, wie sehr Sutter unter der kaputten Familie leidet und,dass er tief in sich drin, doch einfach nur ein kleiner Junge ist, der sich eine heile Welt wünscht.

Aimee verwandelt sich in diesem Buch von dem schüchternen Mädchen zu einer perfekten weiblichen Besetzung in Sutters Film des Lebens. Sie verändert ich zum Großteil leider auch negativ, da sie nur ihn als Anhaltspunkt nimmt, wie man sich in der „Welt“ verhält und somit ist man manchmal dann doch überrascht, welches Verhalten sie von Zeit zu Zeit an den Tag legt.

Doch durch dieses ernste Thema wird das Buch nicht etwa melancholisch oder dramatisch. Tim Tharp schafft es trotz allem Humor einzubringen und Sutter als lebensfrohen Mensch darzustellen, der gar nicht immer unrecht hat. Leben wir nicht viel zu oft in der Zukunft und vergessen das Jetzt einfach mal zu genießen??

Fazit: Das Buch zeigt wie schwer es sein kann erwachsen zu werden. Liebe.. Freundschaft.. Parties.. Whisky.. und die verschiedenen Entwicklungen der Menschen um uns herum. Wer ernste Themen erwartet, die mit Humor behandelt werden, ist hier genau an der richtigen Stelle.
Einen halben Punkt Abzug gibt es von mir jedoch, da ich nicht weiß ob manch Jugendlicher denn die „Ironie“ hinter diesem Buch versteht. Auch wenn Sutter viele nützliche Dinge mit auf den Weg gibt, wäre seine Lebensweise doch nicht die, die man wählen sollte.
Aber trotz allem spreche ich hiermit eine Leseempfehlung aus für jeden den das Buch hier auch nur ein wenig anspricht. Für mir war das Buch auf jeden Fall mehr als eine Sommerlektüre zum Zeitvertreib.Dieses Buch macht einfach Spaß und regt zum Andenken an. (Und wer sich dann doch eher den Film angucken möchte. Der Trailer zu „The spectacluar now“ ist auch schon auf youtube zu sehen.)

Perfekt ist jetzt bekommt von mir starke:

               

Kommentare:

  1. Danke für die tolle Buchvorstellung! Ich kannte es bisher nicht und finde es sehr interessant, deswegen kommt es nun erst mal auf meine Merkliste :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das Buch nur empfehlen. Also reinlesen!! :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...