Freitag, 12. September 2014

[REZENSION] Gefrorenes Herz von Mirjam H. Hüberli (by Nana)

http://www.carlsen.de/epub/gefrorenes-herz/59547#Inhalt
Gefrorenes Herz - Mirjam H. Hüberli
Carlsen Impress, 2014
387 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 978-3-646-60070-4

Klappentext:
Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…

Meine Meinung:

Ich bedanke mich ganz herzlich, dass die Autorin bei der Auswahl der Blogger, die ihr Buch lesen und rezensieren dürfen, auch an mich gedacht hat - juhu! Aber unter uns, ich hätte es mir ohnehin gekauft ;)
Ich meine, schaut euch das Cover doch mal an? Und beachtet die kleinen Details, na ... naaaa? Der kleine rote Punkt, seht ihr es?
Aber natürlich überzeugt das Gesamtbild hier. Toller Titel, toller Klappentext und tolles Cover.

Dann legen wir mal mit Aurelia los, denn um sie geht es. Also eigentlich um Natascha, ihre Zwillingsschwester, die leider spurlos verschwunden ist, aber Aurelia will sich damit nicht abfinden. Nachvollziehbar, realistisch - man möchte meinen, die Autorin hat Vergleichbares erlebt. Da ich da aber ein wenig Beschweid weiß, weiß ich, dass da alles an seinem Platz ist, also: Glück gehabt.
Daneben gibt es Sofia - und, wie ich gestehen muss, ich mochte sie nicht. Sie ist sicherlich eine schwierige Person und eigentlich jemand, der Verständnis bräuchte, aber mir war sie zu.... zu ... zu sehr Sofia eben.
Daneben erscheint Laura total normal und das, obwohl es das Schicksal mit ihr nicht gut meinte. Sie ist so eine Freundin zum Anlehnen.
Sevan hingegen ist super. Sevan, hach, da wünschte selbst ich mir wieder jung zu sein - aber an meiner Schule gab es keinen Sevan, was meinen heutigen Gatten sicher freut, denn sonst hätte er ernsthafte Konkurrenz bekommen.
Dann haben wir noch Nico in der Clique, zu ihm möchte ich nicht viel sagen, ebenso zu Tim - das sind einfach Jungs, die in solch einer Gruppe nicht fehlen dürfen.

Mehr verrate ich nicht - ätsch!

Die Sprache. Ja, die Sprache. Die Sprache. Ich fand sie super.
Sehr viel Gefühl, sehr viel Herz. Viel Atmosphäre, Spannung und Kribbeln. Sehr schön. Vielleicht hätte man hier oder da eine Wortwiderholung ausweichen können, aber hier störte nichts.

Fazit:
So, kommen wir also einfach mal zum Gesamteindurck. Die Autorin hat ein rasantes Jugendbuch geschaffen, das viele Facetten aufweist. Zwiespalt. Hoffnung. Angst. Liebe. Sehnsucht. Alles vereint in einer rasanten Geschichte.
Der Start verläuft relativ ruhig, ziemlich sachte, obwohl die gewählte Szenen direkt in die Story ziehen, aber ich hatte das Gefühl, als wäre die Geschichte am Anfang sehr zerbrechlich und auslotend, was will der Leser, was kann man ihm zutrauen - und dann ist man plötzlich mittendrin - super.
Schade, dass es diese Geschichte nicht für das Bücherregal gibt, denn, auch dieser Impress-Titel würde sich sehr gut darin machen. Aber diesen Punkt darf ich nicht einfließen lassen - ich wollte es nur mal erwähnt haben ;)
Die Charakter sind gut durchdacht, jeder einzelne hat seine Aufgabe und diese meistert er/sie souverän - authentisch, realistisch und das gibt dieser Geschichte die Sprache und Überzeugung, die sie braucht. Ich habe der Autorin jedes Wort geglaubt.
Danke für die tollen Lesestunden.


Hier findet ihr ein Interview mit Natascha über Mirjam H. Hüberli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...