Dienstag, 28. Oktober 2014

[REZENSION] Vor uns das Leben - Amy Harmon (by Valli)

http://egmont-ink.de/buecher-und-autoren/vor-uns-das-leben/
Vor uns das Leben, Amy Harmon
Egmont Ink, 2014
384 Seiten
Preis: 14,99 €
Preis E-Book: 13,99 €
ISBN: 978-3863960735


Inhalt:
Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben - und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …




Meine Meinung:

Was soll ich zu diesem Buch nur sagen? - „Es gibt alle möglichen Arten von Helden“
Dieses Buch erzählt von drei ganz besonderen Jugendlichen: Fern, Bailey und Ambrose. Jeder hat ein schweres Päckchen zu tragen.
Fern ist klein,dünn, rothaarig und ist ein hässliches Entlein in ihrer Schule. Sie flüchtet sich in Liebesromane, um dort die Liebe zu erfahren,die ihr im realen Leben verwährt bleibt.Sie ist schon seit Jahren in den Star der Schule, Ambrose Young, verliebt, doch er scheint sie nicht wahrzunehmen.
Bailey hat eine Muskelkrankheit und ist an den Rollstuhl gebunden. Er kann sich alleine nicht mehr bewegen und ist auf die Hilfe seiner Familie und Freunde angewiesen. Seine Leidenschaft ist das Ringen. Er kann den Sport selbst zwar nicht ausführen, aber er ist bei jedem Kampf dabei und feuert die Mannschaft zusammen mit ihrem Coach, Baileys Vater, an. Sein großer Star ist Ambrose Young, der Star in der Ringermannschaft.
Ambrose Young, der Star der Schule und vor allem der Ringermannschaft.. der Mädchenschwarm. Der große, gut gebaute, attraktive Ambrose Young. Jeder Junge würde gerne mit ihm tauschen und jedes Mädchen wäre gerne seine Freundin. Doch in ihm gehen andere Dinge vor sich. Er steht unter dem Druck der Leute und beschließt sich mit seinen besten Freunden im Irak in den Krieg zu ziehen..Damit nimmt alles seinen Lauf.
Die Sprache dieses Buchs liest sich flüssig und schnell. Man kann es gar nicht mehr aus der Hand legen. Es beschreibt den Alltag dreier Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein können, aber doch aufeinander angewiesen sind.
Sie sind ein wunderbares Trio und das wird vor allem auch durch die tollen Rückblicke in ihre Vergangenheit immer deutlicher.
Mir gefiel auch, dass die Autorin reale Geschehnisse, wie den 11.09.01 und den Irakkrieg in die Handlung mit aufnahm. So bekommt das Buch nochmal einiges an Realität und man fühlt sich den Charakteren näher.
Außerdem lässt Harmon die Figuren authentisch wirken und achtet dabei sehr auf Details.
Sie lässt zum Beispiel nicht die Tatsache,dass Ambrose im Irakkrieg war, irgendwann beiseite liegen, sondern erinnert immer wieder mit seinen Gedanken daran. Wie es im echten Leben nun mal so ist... Niemand kommt nach Hause und vergisst ..
Ein weiteres Lob bekommen von mir die Nebencharaktere. Obwohl diese, wie gesagt, die Nebenrollen spielen, sind sie ausschlaggebend für die ganze Geschichte. Auch sie versprühen die Herzlichkeit, die das Buch zu etwas Besonderem macht. Jeder ist auf seine Weise sehr sympathisch.. außer natürlich ein paar Ausnahmen (aber die muss es schließlich in jedem Buch geben).
Mein Star des Buches ist mit Abstand Bailey Sheen, der Junge im Rollstuhl. Er hat dieses Buch zu einem meiner Lesehighlights 2014 werden lassen. Dieser Junge zeigt was Liebe, Freundschaft und die Lust am Leben wirklich ist.
Auch er hat natürlich seine Tiefen (alles andere wäre natürlich unrealistisch bei einem Menschen,der weiß,dass er sterben muss), aber selbst in denen ist er derjenige, der andere mit seinen Worten aufbaut. Ich muss ehrlich sagen,dass ich mich in diesen weisen und lustigen Jungen verliebt habe.
Ich muss zugeben:Ich hatte einen Moment, in dem ich dieses Buch liebend gerne einfach aus dem Fenster geschmissen hätte, da es einen Vorfall gibt, der mich wirklich tagelang trauern ließ. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es ging mir wirklich sehr nahe und hat mich viele Tränen während der Zugfahrt vergießen lassen. Amy Harmon? .. Warum musste das so schrecklich sein???
Fazit:
Ich kann meine Begeisterung über dieses Buch gar nicht in Worte fassen und will mich deshalb hier auch gar nicht lange verzetteln.
Dieses Buch ist voller Weisheiten über das Leben, die Liebe und die Freundschaft. Es zeigt,dass Jeder ein Held sein kann, auch wenn man nicht den Idealen entspricht, die man selbst von sich erwartet.
Einzig und allein das Ende war mir persönlich ein wenig zu kitschig, aber darüber kann ich hier einmal hinwegsehen.
Ich spreche hiermit eine absolut Leseempfehlung aus und hoffe, dass euch dieses Buch auch so nahe geht wie mir.


„Vor uns das Leben“ bekommt von mir:

                        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...