Dienstag, 18. November 2014

[REZENSION] Sex, Kinds und Rock'n'Roll: Amanda rockt das Haus von Thea Verano (by Nana)

http://www.amazon.de/Sex-Kids-RocknRoll-Amanda-rockt-ebook/dp/B00N9BZA4I/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1415464234&sr=8-2&keywords=sex%2C+kinder+und+rock+n+rollSex, Kids und Rock'n'Roll: Amanda rockt das Haus - Thea Verano
Selfpublishing, 2014
291 Seiten
Preis: 2,99 €
ASIN: B00N9BZA4I

Klappentext:
Amanda Wilbrecht ist eine Rebellin des Alltags.
Nach einer Serie von Katastrophen findet sie sich mit ihren zwei Mädchen am Ende der Welt wieder.
In einem Dorf, das nichts davon ahnt, dass es in seinen Grundfesten erschüttert werden wird.
Fehlt nur noch der richtige Mann …

Schlaf gut, Mergensruh, gutes, altes Dorf – bald wirst du geweckt werden.
Gutes altes, liebenswertes, verschlafenes, verkommenes, korruptes Dorf.


Meine Meinung:

Ich möchte mich ganz herzlich bei der Autorin bedanken, bzw. deren Bruder, der uns für dieses eBook angefragt hatte. Das Cover verriet mir relativ fix, dass ich hier eine Geschichte nach meinem Geschmack gefunden hatte, weswegen ich natürlich gleich ganz laut »Hier« gerufen habe. :)

Und darum geht es:
Amanda Wilbrecht, die nach einem tragischen Unfall plötzlich alleine mit ihren Mädels im Leben steht. Wie es der Zufall so will, findet sie rasch ein zu Hause im beschaulichen Örtchen Mergensruh.

Dort freundet sie sich alsbald mit der lebhaften Audrey Westheim an. Sie erklärt ihr auch, wie der Hase in Mergensruh läuft und hat noch so manch andere »Geheimnisse«

Thea Hundert hingegen ist ein ganz bezaubernder Drachen, wenn ich das so sagen darf. Sie ist der Grund, weshalb man ab und zu wirklich Galle spucken möchte.

Natürlich gibt es noch sehr viel mehr Leute, die in dieser Geschichte herumschwirren. Aber ich möchte ungern zu viel vorneweg nehmen, weswegen ich darüber besser erst mal etwas stillschweigen halte.

Kommen wir zur Sprache. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich sehr schwer eingefunden habe. Nicht etwa, weil es schlecht gewesen wäre, oder die ganze Story nur so vor Schreibfehler gestrotzt hätte, nein, ich kam nur einfach schwer in diesen … was ist das eigentlich jetzt? Ruhrpottdialekt (??) nicht hinein. Ich mag dieses trockene und offene, aber es ist mir oftmals auch ein wenig viel um den heißen Brei. Wenngleich mich etliche Passagen haben schmunzeln lassen. Ebenso ist der angeschlagene Ton genau das, was Amanda ausmacht, was ihre Glaubwürdigkeit widerspiegelt. Dieses Buch räumt einfach auf mit Spießer und Stockschlucker – und das finde ich toll.

Fazit:
Was habe ich erwartet? Gar nichts, um ehrlich zu sein, denn ich hätte mir dadurch die Überraschung nehmen lassen. Es war so wunderbar. Nachdem ich endlich wirklich an Amandas Seite gefunden hatte, mit dem way of write zurechtkam und der Geschichte ihren Lauf gelassen habe, habe ich herzlich gelacht und auch tiefe Trauer empfunden. Im Prinzip stecken hier zwei Gesichter drin, die toughe Amanda, die ihr Leben in die Hand nimmt, für sich, für ihre Mädels, für ihren verstorbenen Mann. Auf der anderen Seite die zerbrechliche Frau, die gegen die Mühlen rennt, die schmerzlich erfahren muss, dass sie eben nur eine Frau in einem komplexen System ist.
Dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen und steht auf. Wunderbar. Diesen Spagat hat die Autorin wirklich hervorragend umgesetzt, sie hat mit meinen Emotionen gespielt und eigentlich banales, alltägliches wunderbar verwoben und Spannung erzeugt.
Ich möchte hierfür eine Leseempfehlung ausgeben. Denn hinter des unruhigen Covers versteckt sich eine wirklich zauberhafte Geschichte. Quasi ein Mergensruher Märchen, mit Sex, Kindern, Rock & Roll, aber auch mit Liebe, Verlust, Freundschaft und jeder Menge böser Intrigen.
Wegen meiner kleinen Einstiegsschwierigkeiten ein Kätzchen Abzug, doch meine Begeisterung ist ungebrochen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...