Donnerstag, 15. Januar 2015

[REZENSION] Stundendieb von Ben B. Black (by Nana)

http://www.textlustverlag.de/buecher/serien/book.php?id=svs02Stundendieb - Ben B. Black
TextLustVerlag, 2014
60 Seiten
Preis: 4,95€
EBook: 2,99 €
ISBN: 9783956850004

Klappentext:
Jan Domhardt besucht die Klasse 9d der Realschule "Benedict Thurm". Er führt ein ganz normales Schülerleben, welches von Notenstress und Büffeln geprägt ist. Das ändert sich jedoch drastisch, als er in den Bann eines Dämonen gerät, der viele Jahrzehnte geschlummert und nur auf ein neues Opfer gewartet hat. Als das finstere Wesen beginnt, seine unheilvollen Fäden zu weben, werden Julia Markwardt und ihr Mentor Stefan Eisner darauf aufmerksam und versuchen, Jan zu helfen. Doch der Dämon steht bereits kurz davor, seine alte Macht wiederzuerlangen. Werden die beiden trotzdem rechtzeitig zur Stelle sein?




Meine Meinung:

Nun kommt wieder ein Titel aus dem Textlustverlag. Was mir besonders gut an der Idee gefiel, einen TextLustVerlag-Monat zu veranstalten, waren die tollen kurzen Pausen-Heftchen, die dort im Bestand sind. Und siehe da, es stimmt, schwupp sind die ~60 Seiten verflogen und dennoch hat man ein Buch gelesen, Wahnsinn ;)

Ich hatte mich für "Stundendieb" entschieden, weil mir der Titel so gut gefällt, der Klappentext verspricht Dämonen, das musste ja etwas für mich sein. :) Das Cover besticht durch wirklich kräftige Farben und die Verarbeitung ist wirklich gut. Hier erwartet den Leser also Qualität für kleines Geld.

Wie bei Novellen und KGs üblich, hält sich der Autor nicht lange auf und führt uns in das Leben von Jan ein. Der Teenager geht in die Realschule und hat so seine liebe Not mit Mathe und Französisch, was er mit Hilfe eines Nachhilfelehrers zu bewältigen versucht.
Stefan ist engagiert und hilft Jan (und ein paar Mitschülern) wo er nur kann.
Julia ist ebenfalls Nachhilfeschülerin von Stefan und wie es so an Schulen ist, sie kennt irgendwie jeden.

Die Geschichte bedient sich einfacher Sprache. So lässt sie sich auch gut für Teenager lesen, was ich gut umgesetzt finde. Es wird ein wenig häufig gefeixt, aber ansonsten ist es nett geschrieben. Auch die Beschreibungen suggerieren stimmungsvolle Bilder, das bezieht sich auch auf das Seelenleben der einzelnen Personen.

Fazit:
Die Geschichte hat mich gut unterhalten. Es gab ein paar Spannungsmomente, die, für eine Novelle, wirklich gut umgesetzt wurden und mich dazu brachten, schnell weiterzublättern.
Jedoch gab es auch ein paar Stolpersteine, die mir weniger zusagten 

und hier herrscht absolutes Spoilermienengebiet, denn sonst kann ich nicht erklären, was es war -
Jan hat recht schlüssig reagiert, auch als er in den Besitz der Statue kam, super umgesetzt, aaaaaaber ... Was war denn mit Stefan und Julia los? Zum Verständnis: der Stundendieb schafft es, dass Jan wirklich vorankommt mit seiner Paukerei und dennoch Zeit für die schönen Sachen im Leben hat, doch weshalb werden die Lehrer krank? Entweder hab ich es überlesen, weshalb, oder ich hab es schlicht nicht wahrgenommen. Das war mir etwas suspekt. Ebenso die Tatsache, weshalb ein Nachhilfelehrer, dessen Schülerin, ohne ersichtlichen Grund, in Ohnmacht fällt, zwei Stunden außer Gefecht ist und Stefan seelenruhig daneben sitzt und abwartet, ohne einen Arzt oder die Eltern zu verständigen. 
Danach auch die Kombinationsfähigkeit: Stefan und Julia kombinieren, dass eine Statue aus dem Museum fehlt, sie kombinieren weiter, dass Jan "ein gutes Gefühl" bei den geschriebenen Arbeiten hatte, dadurch kommen sie darauf, dass erst Lehrer 1 und Tags drauf Lehrer 2 krank wird, was beide zu dem Ergebnis bringt, das Jan etwas mit der Statue, die, nach kurzer Recherche, der Stundendiebdämon ist, zu tun haben muss und Jan daher in großer Gefahr schwebt.
Und hier höre ich auf zu Spoilern :) -

Das war mir etwas zu unlogisch und viel zu plötzlich. Gleichsam muss ich sagen, der Rahmen einer Novelle ist sehr eng bemessen, wenn man bedenkt, was man dort alles unterbringen muss. So komme ich zu dem Ergebnis, dass Ben B. Black mich unterhalten konnte, jedoch nicht gänzlich überzeugen. Aber der Verlockung eines Stundendiebs würde wohl auch ich Erliegen ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...