Sonntag, 17. Mai 2015

[INTERVIEW] Mark Gardner über Florian Gerlach



Florian Gerlach
Hallo, mein Name ist Mark Gardner. Ich bin Schriftsteller. Natürlich nur in den einzelnen Bänden der SMOGGER Trilogie SMOGFLASH, SMOGWEB und SMOGDEAD. Keine Ahnung, was danach kommt. Nach den grauenvollen Geschehnissen im JustRock bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt noch etwas schreiben sollte. Aber da hat Florian noch ein Wörtchen mitzureden. Kennt den überhaupt jemand, diesen Florian Gerlach?

1. Dann stell uns Florian Gerlach doch erst einmal kurz vor.
Florian ist ziemlich kreativ, auch wenn er mir natürlich nicht das Wasser reichen kann. Wenn er schreibt, zieht er sich ganz in seine eigene Welt zurück. Keine Ahnung, wie er das macht. Mir haben die ganzen SMOGFLASHS gereicht. Wenn er nicht wie ein Wahnsinniger auf die Tastatur seines  Laptops einhackt, ist er ein ganz normaler Typ, mit dem man eine Menge Spaß haben kann.

2. Was denkst du über Florian, wie findest du ihn? Gibt es etwas, was du besonders toll an ihm findest, wofür du ihn beneidest? Oder etwas, was du so gar nicht leiden kannst?
Ich bin niemand, der andere Menschen beneidet. Mir persönlich gefällt seine Zielstrebigkeit. Wenn er sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht er sein Ding durch. Das kann für Familie und Freunde allerdings ganz schön anstrengend sein. Ich mag auch seinen Humor. Ihr solltet unbedingt mal sein Buch „Der Loser“ lesen. Seine größte Schwäche ist seine Ungeduld. Aber die haben ihm die SMOGER inzwischen gehörig ausgetrieben.
3. Du verbringst doch viel Zeit mit ihm, was tut er, wenn er nicht schreibt?
Von welcher Zeit redest Du? Florian atmet Literatur. Im Ernst. Die schreibfreie Zeit gehört in erster Linie seiner Familie. Gelegentlich zieht er auch mit seinen Freunden um die Häuser und besucht Heavy-Metal Konzerte. Manchmal entspannt er auch mit einem Glas Rotwein und einem guten Buch.

4. Hat er ein Vorbild? Schriftstellerisch oder auch im »normalen« Leben?
Nicht dass ich wüsste. Klar gibt es bestimmte Autoren, die er gerne liest oder Menschen, die er für besondere Leistungen bewundert. Aber er eifert niemandem nach.

5. Gibt es Rituale, die Florian beim Schreiben anwendet? Das Hören bestimmter Musik oder vollkommene Stille, etwas Bestimmtes zu Essen, das in Reichweite stehen muss?
Jein. Meist hört er beim Schreiben Musik von Bands wie AC/DC, Judas Priest oder Mötley Crüe. Auf dem Schreibtisch steht immer eine Flasche Mineralwasser und eine Tasse – meist kalter – Kaffee. Knabbern oder Naschen ist nicht sein Ding. Beim Schreiben gibt es auch keinen Alkohol. Seiner Meinung nach konnten nur Bukowski und Hemingway besoffen besser schreiben als nüchtern. 


6. Wie hast du ihn kennengelernt?
Was soll die Frage? Die SMOGGER haben ihn erwischt. Wir haben uns in einem SMOGFLASH getroffen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er damals fast fünfzig Stunden durchgeschrieben. Was für ein Loser! Ich habe es in einem anderen SMOGFLASH auf knapp siebzig Stunden geschafft. Auch wenn ich danach einfach vom Stuhl gefallen bin … Aber das ist eine andere Geschichte.

7. Weißt du, ob es bei ihm immer so ist, oder ist es bei anderen Geschichten und deren Charakteren anders abgelaufen ist?
Woher soll ich das denn wissen? Wie ich Florian kenne, wird sich seine Arbeitsweise bei anderen Büchern nicht sonderlich vom Schreiben der SMOGGER unterscheiden. Mit einer Ausnahme natürlich. Ihm fehlen die SMOGFLASHS…

8. Einmal ganz frech gefragt: Wieso führe ich das Interview mit dir? Was macht dich für Florian so besonders?
Also, Du stellst Fragen. Zunächst war Florian für mich nur so etwas wie ein Schreiberling meiner eigenen Geschichte. Inzwischen hat sich aber eine tiefe Freundschaft zwischen uns entwickelt. Wie ich steht er auf harte Rockmusik, besucht Konzerte und zieht gerne um die Häuser.

9. Werfen wir doch einen Blick in die Kristallkugel: Was hält die Zukunft für Florian Gerlach bereit? Wie sieht der momentane Stand seiner Arbeit aus? Gibt es bald etwas Neues zu lesen?
Ich habe mir erst gestern seine unveröffentlichten Manuskripte angesehen. Florian ist nicht nur ziemlich produktiv, er schreibt auch verdammt gute Sachen. In der nächsten Zeit wird es bestimmt noch einige Romane von ihm geben. Wenn er so weitermacht, wird er eines Tages noch berühmter als ich. He, das war nur ein Scherz. Niemand ist bekannter als Mark Gardner,

10. Ein herzliches Dankeschön an Mark Gardner für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchte ich dem Autor selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Mark Gardner gesagt wurde.
Schön, dass ich endlich auch mal was sagen darf. Mark ist ein cooler Typ, wir haben eine tolle Zeit miteinander verbracht. Manchmal nimmt er sich nur etwas zu wichtig. Aber, wer weiß, vielleicht schreiben wir eines Tages sogar ein Buch zusammen. Das wäre bestimmt der Hammer! In diesem Sinne – achtet auf Mark Gardner und Florian Gerlach! Wir sind noch lange nicht fertig mit euch! He.He.He. 






Mehr über den Autoren erfährt man auf seiner Homepage oder auf seiner Facebookfanseite. Die "Smogger"-Trilogie erscheint im Oldigor Verlag. Hier könnt ihr noch einen Blick auf die beiden Folgebände werfen:

Erscheint Mai 2015

Erscheint September 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...