Mittwoch, 22. Juli 2015

[HINWEIS] Buch-Ideen-Verfilmung „The 100“


Ihr fragt euch jetzt sicher, ob die Nika sich da nicht vertippt hat, was? Nein, hat sie nicht. Die Verfilmung von "The 100" hat nämlich einen für mich sehr interessanten Hintergrund, der mich letztes Jahr überhaupt dazu brachte, diese Serie bei US-Start genauer zu beobachten.

Romanverfilmungen gibt es immer wieder, dass diese nicht nur im Kino stattfinden, sondern gleich als Serie angelegt werden, ist auch nicht neu. Bei "The 100" lag der Fall aber so, dass die Filmrechte gekauft wurden, bevor das Buch überhaupt veröffentlicht war. Mehr noch, es war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal fertig geschrieben! Kass Morgan hat in einem Interview mit The Daily Quirk erzählt, dass sie gerade ihre endgültige Fassung beendete, während die Drehbuchautoren bereits an der Pilotfolge schrieben.

So eine Neuigkeit macht das Nikalein ja dann doch neugierig. Es gibt sehr, sehr wenig Romanverfilmungen, die für mein Empfinden an die Vorlage auch nur heranreichen (unangefochtene Nr. 1 bleibt da nach wie vor die 95er Verfilmung des BBC zu "Stolz und Vorurteil"). Wie aber sieht es aus, wenn es noch keinen fertigen Roman gibt - geschweige denn die beiden Fortsetzungen - wenn der Dreh beginnt?

Die kurze Antwort: Es bleiben die Grundidee sowie die Namen und teilweise "Einteilung" einiger Hauptfiguren gleich. Ansonsten finden wir hier doch recht unterschiedliche Geschichten wieder. Den Inhalt der beiden werde ich nicht wiedergeben, aber ein paar Unterschiede ansprechen. Um die Spoilergefahr auf einem Minimum zu halten, wird alles, was über die auftauchenden Figuren hinausgeht, also tatsächlichen Plot betrifft, entsprechend versteckt, markiert einfach die farbigen Balken, wenn ihr mehr wissen wollt.

Wer gar nicht mehr wissen will, dem kann ich jetzt nur noch meine Meinung mit auf den Weg geben, die ich ganz kurz zusammenfassen will:
Die Buchtrilogie "The 100" war für mich ganz okay, mehr leider nicht (vielleicht war es ein "Fehler", erst die Serie zu schauen ...)
Die Serie ist um Längen besser!

Ich wünsche euch also auf jeden Fall schon einmal einen fantastischen Fernsehabend, vergesst Chips oder Popcorn nicht und schickt zu junge Zuschauer auf jeden Fall ins Bett! (Die englische Fassung der Serie ist auf Amazon ab 16 freigegeben und das aus gutem Grund ...)



Die Bücher
- Die Bewohner der Ark leben seit 300 Jahren im All.
- Das Buch wird aus Sicht von Clarke, Wells, Bellamy und Glass erzählt. Clarke, Wells und Bellamy befinden sich auf der Erde, während Glass auf der Ark zurückbleibt. Die Geschichte wird somit nur aus Sicht der Jugendlichen geschildert.
- Die Figuren Thalia, Asher, Glass, Luke und Graham tauchen ausschließlich in den Büchern auf.
- Wells hat Clarkes Eltern wegen wissenschaftlicher Experimente mit Strahlung an seinen Vater verraten, woraufhin beide zum Tode verurteilt wurden. Bei dieser Verhandlung wurde auch Clarke schuldig gesprochen, als Minderjährige jedoch nicht hingerichtet.
- Bellamy kümmert sich im Buch kaum um die Belange der anderen 100, ihn kümmert nur seine Schwester Octavia.
- Bellamy und Octavia sind bereits seit ihrer Kindheit im "Waisenhaus" aufgewachsen.
- Octavia ist drogenabhängig und wurde wegen Medikamentendiebstahls verhaftet.
- Lovestories: Clarke war mit Wells zusammen, ihr Loveinterest während der Trilogie ist Bellamy. Wells ist der einzige der Jugendlichen, der eine Beziehung mit einem Erdbewohner eingeht (allerdings erst im 2. Buch).
- Antagonisten: Die Erdbewohner (im Englischen Earthborn) tauchen im ersten Buch nicht auf. Es gibt auch nur eine Fraktion von ihnen. Sie sind nicht die Antagonisten der Reihe. Die Erdbewohner im Buch sind zudem andere, als die in der TV-Serie. Die Konflikte entstehen innerhalb der Ark-Bewohnergruppen.
 
Die Serie
(Auf dem Poster: oben: Kanzler Jaha, Abby, Marcus Kane
unten: Clarke, Finn, Bellamy, Octavia, Wells)
- Die Bewohner der Ark leben seit 97 Jahren im All.
- Die Serie erzählt die Geschichte sowohl aus Sicht der Jugendlichen Straftäter auf der Erde, als auch der Erwachsenen, die auf der Arche zurückblieben. Es gibt keinen jugendlichen Perspektivträger auf der Arche.
- Die Figuren Finn, Harper, Miller, Murphy, Jasper, Monty, Charlotte (alle auf der Erde), Raven, Wick, Abby [Clarkes Mutter] , and Kane (zunächst alle im All) tauchen nur in der Serie auf.
 - Wells hat Clarkes Vater nicht verraten; Clarkes Mutter hat ihn verraten, woraufhin er hingerichtet wurde. Clarke kam in Folge seiner Verhaftung/Hinrichtung in Haft.
- Bellamy reißt auf der Erde recht schnell die Kontrolle an sich. Gemeinsam mit Murphy übernimmt er in etwa den Buchpart von Graham.
- Octavia hat kein Verbrechen begangen. Sie ist auch nicht drogenabhängig. Sie ist in Haft, weil sie als zweites Kind geboren wurde und 16 Jahre von ihrer Mutter und ihrem Bruder versteckt wurde. Ihre Mutter wurde daraufhin hingerichtet, Bellamy verlor seine Ausbildung bei der Security.
- Lovestories: Wells ist offensichtlich in Clarke verliebt, sie an ihm aber nur als Freund interessiert. Die beiden waren nie ein Paar. Clarkes Loveinterest ist Finn, der nur in der Serie existiert. Octavia kommt während der 1. Staffel mit einem Grounder zusammen (Mädels, googlet einmal "Ricky Whittle <3) der nur in der Serie existiert. Jasper kommt in Staffel 2 mit einer Erdbewohnerin zusammen.
- Antagonisten: Dass es noch Erdbewohner (im Englischen Grounders) gibt, erfahren die 100 bereits in der Pilotfolge. In der zweiten Folge bekommen die Zuschauer bereits den ersten Grounder zu sehen. Zwischen den Groundern und den Jugendlichen kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen; die Grounder sind in der Erdhandlung die große Bedrohung in Staffel 1. Die Erdbewohner im Buch sind zudem andere, als die in der TV-Serie. Die Konflikte entstehen sowohl innerhalb der Ark-Bewohnergruppen, als auch mit den Erdbewohnern.


Nochmal zur Erinnerung, diese Figuren (um nicht zu viel vorweg zu nehmen sogar nur eine kleine Auswahl) gibt es nur in der Serie und ich würde jeden einzelnen (okay, eine find ich nervig und hoffe, sie kommt nie mehr wieder) von ihnen vermissen, wenn es sie nicht gäbe:
Finn, Jasper, Monty, Murphy, Raven

Abby, Marcus, Wick, Lincoln, Lexa, Anya

Oh, und einen Extrapunkt bekommt die Serie schon für die wohl beste Verwendung eines Liedes: Imagine Dragons "Radioactive" in der Pilotfolge: Der Moment, in dem diese Serie für mich auf der "Musst du gucken"-Liste ganz nach oben wanderte!

Achtung, Miniminispoiler (56 Sekunden der Pilotfolge):



Kommentare:

  1. Hallo, liebe Nika!

    Danke schön für deinen informativen Post. Wobei ich die Spoiler ganz artig ungelesen links liegen gelassen habe, um mir den Serienstart heute Abend nicht zu vermiesen. xD
    Ich bin gespannt, ob ich sie genauso toll finde, wie du! :D

    Liebe Grüße
    Madame Lustig
    http://kunterbunte-flaschenpost.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefallen hat. :)
      Ich drück die Daumen, dass dir die Serie auch so gut gefällt. Von einigen anderen hab ich jetzt schon gehört, dass sie bei der ersten Folge noch befürchtet haben, es wäre ein "typisches Teeniedrama", also im Zweifelsfall auf jeden Fall alle 3 Folgen heute Abend schauen. ;)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
    2. Hallo, liebe Nika!

      Ich will gar nicht lange stören, sondern einfach nur fix einwerfen, dass mir die Serie bis jetzt seeeehr gut gefallt und ich auf jeden Fall dran bleiben werde (ich habe schon jetzt gefühlte 1000 Fragen, die beantwortet werden wollen xD). :D

      Einen s0chönen Abend wünsche ich dir noch.
      Madame Lustig
      http://kunterbunte-flaschenpost.blogspot.de/

      Löschen
    3. Das freut mich. :D
      Und die Serie wird sogar noch besser!
      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...