Dienstag, 11. August 2015

[REZENSION] Liebe zum Nachtisch von Victoria Seifried (by Nana)

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Liebe-zum-Nachtisch-Roman/Victoria-Seifried/e457965.rhdLiebe zum Nachtisch - Victoria Seifried
Heyne, 2015
400 Seiten
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3-453-41822-6

Klappentext:
Ist es in der Liebe wie beim Essen – kommt das Beste tatsächlich zum Schluss?
Helena kann es nur hoffen, denn die Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Rainer ist in etwa so spannend wie Staubsaugerbeutel zu kaufen. Auch ihr Lebensberater, ihre Schildkröte Pirmin, kann sie nicht dazu bewegen, sich von Rainer zu trennen und ihr Leben in Schwung zu bringen. Doch das ändert sich schlagartig, als sie ihrem Traummann Jeffrey begegnet. Die beiden verbringen eine aufregende Nacht, und Helena ist im siebten Himmel. Doch am nächsten Morgen muss Jeff nach New York fliegen. Für Nesthocker Helena eine unvorstellbare Reise, aber Jeff niemals wieder sehen? No way! Sie packt ihre Koffer und reist ihm nach. Aber wie soll sie ihn nur anhand seines Vornamens aufspüren?


Meine Meinung:

Schon als ich das Cover von »Liebe zum Nachtisch« sah, wusste ich, ich muss es haben. Diese Farben. So zart, so rosa, so lecker ... nein, ich habe das Cover nicht abgeschleckt, aber hey, da sind ein Kuchen und Erdbeeren drauf ;).
Auch der Klappentext liest sich flüssig und macht neugierig.

Und um Helena geht es hier. Helena aus Berlin und ihre Orakel-Schildkröte Pirmin (by the way, ich liebe Pirmin, das ulkige Panzertier hat übrigens seine ganz eigene Facebookseite). Helena hat ein Händchen für Idioten, was die Partnerwahl betrifft und so ist es nicht verwunderlich, dass ich während sie mit Rainer zusammen ist, auf sie treffe. Ganz ehrlich? Rainer? Der Name sagt schon alles (ein ganz großes Sorry an alle Rainers da draußen).
Jedenfalls trifft sie, nachdem sie wiedermal in einem »Soll-ich-mich-trennen«-Dilemma steckt, auf Jeffrey. Sie verliebt sich Hals über Kopf und die beiden kommen sich näher. Als Helena das ihrer besten Freundin erzählt, ist klar, dass Friederike sie unterstützt und ermutigt. Eine tolle Freundin, wie ich finde :)
Es funktioniert. Dank Freundin, Liebe, Schildkröte und einem Kleiderschrank, reist Helena Jeffrey hinterher und versucht ihn in New York zu finden. Die Reizüberflutung ist für eine Stubenhockerin natürlich enorm. Selbst wenn ihre Stube in Berlin ist, aber New York ist eben eine ganz andere Hausnummer.
Das alles untermalt die Autorin herzerwärmend spaßig durch kleine und große Missgeschicke. Ich meine, allein die Tatsache, dass Helena niemals ohne Pirmin verreisen würde, sagt ja wohl alles. :)

Wie eine schicksalhafte Fügung findet Helena in New York die ausgewanderte Rachel und den DJ Daniel, die Helena helfen und unterstützen und ihr zur Seite stehen. Es entsteht eine wirklich tolle Freundschaft - zum Schildkrötenstehlen. :)

Sprachlich passte der Ton voll zum Inhalt. Jung, frech, spritzig, aber mit Niveau, was ich sehr schön fand. Hier wurde ganz klar differenziert, dass es eben kein Teenie-Slang ist, sondern, dass es sich um erwachsene Menschen handelt.
Auch die Beschreibungen von Locations oder New York an sich sind wundervoll. Ich erlebe richtig dieses Wow, wie es auch Helena erleben muss, die das erste Mal in ihrem Leben in den USA ist.

Fazit:
Es passiert wahnsinnig viel in diesem Buch. Nicht nur ganz offensichtlich, sondern auch im Verborgenen, was mir die Autorin immer wieder ganz deutlich zeigt. Helena wandelt sich, wird mutiger, auch wenn es sie jede Menge Überwindung kostet. So oft habe ich gelacht und geseufzt, und jeder Seite, die ich gelesen hatte, nachgetrauert. Ich durfte mitfiebern und mitleiden, denn alles wurde in diese eine Geschichte gepackt.
Und Pirmin nicht vergessen – Pirmin!
Ich meine, wer hat schon eine Orakel-Schildkröte ;)
Ob sie Jeffrey findet und er ihre große Liebe ist? Das verrate ich nicht, ich verrate jedoch, dass sich Helena in New York verliebt (also die Stadt) – und ich übrigens auch, ich muss da hin, auch ohne Jeffrey!

Kurzum – ich habe rein gar nichts an dieser Geschichte auszusetzen. Weder am Inhalt, noch an der Umsetzung. Leseempfehlung! Aber sowas von. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...