Sonntag, 10. Januar 2016

[INTERVIEW] Blake über Kajsa Arnold/Rhiana Corbin



Hallo! Mein Name ist Blake und stamme aus dem Roman „LoveCats – Serching“.  Ich bin ein scharzer Kater, der nur auf Männer steht! Helfe meinem Frauchen dabei, einen Mord zu klären und verkuppele sie ganz nebenbei mit dem coolsten Typen, dem ich bisher begegnet bin. Doch Wade steht leider nur auf Frauen! Seufz!


Willkommen, nimm Platz *Küsschen, Küsschen* bitte bedien dich doch an den Keksen und der Milch. Und wenn wir fertig sind, zeige ich dir meine Schuhsammlung – wenn das kein Anreiz ist?



1. Stell uns Kajsa Arnold doch erst einmal kurz vor.
Hm, Kajsa Arnold hat mittlerweile mehr als 50 Romane geschrieben. Sie ist schreibbesessen. Vielleicht auch lesebesessen, denn ohne zu lesen, kann sie nicht einschlafen. Das Lesegerät liegt neben ihrem Kopfkissen, wo sonst so manche Katze ihren Platz hätte.

Und Schuhe? Liebt sie Schuhe?
Und wie! Aber es muss immer die passende Handtasche dazu sein, sonst ist der Tag gelaufen. Ihr Mann kann davon ein Lied singen. Zuhause geht sie immer Barfuß, Strümpfe sind ihr ein Graus ... sie liebt Sandalen im Sommer ...

2. Was denkst du über Kajsa Arnold, wie findest du sie? Gibt es etwas, was du besonders toll an ihr findest, wofür du sie beneidest? Oder etwas, was du so gar nicht leiden kannst?
Ich mag ihre Tierliebe, wir haben es wirklich gut bei ihr. Sie hat ein großes Herz, was viele ihrer Freunde bestätigen. Sie ist ein richtiges Arbeitstier. Nicht leiden kann ich ihre Ungeduld. In einer Kassenschlange anzustehen, bringt sie um. Hupende Autofahrer können ihr den ganzen Tag verderben und wir dürfen es dann ausbaden. Leider mag sie keine Katzen, dafür aber Hunde! ;)

3. Du verbringst doch viel Zeit mit ihr, was tut sie, wenn sie nicht schreibt?
Lesen! Lesen! Lesen! Und ein wenig fotografieren. Am liebsten schauen wir zusammen Actionfilme oder hören Filmmusiken.

4. Hat sie ein Vorbild? Schriftstellerisch oder auch im »normalen« Leben? Und wie sieht es mit dem Kleiderschrank aus, ist er ordentlich?
Sie liest alles von Susan Elizabeth Phillips, ohne ihre Bücher hätte Kajsa nie mit dem Schreiben begonnen, denn Susan war die erste Autorin, die Liebesromane mit Footballspielern auf den Markt brachte. Im „normalen Leben“ war Helmut Schmidt ein Begleiter seit ihrer Kindheit. Sie bewundert ihn dafür, das zu sagen, was man denkt und das zu tun, was man will. Es gibt keinen vergleichbaren Menschen mehr in Deutschland.

Ihr Kleiderschrank ist immer aufgeräumt, weil ihr Mann das für sie macht! ;)

5. Gibt es Rituale, die Kajsa Arnold beim Schreiben anwendet? Das Hören bestimmter Musik oder vollkommene Stille, etwas Bestimmtes zu Essen, das in Reichweite stehen muss?
Musik gehört dazu, auf jeden Fall! Fast immer Filmmusik. Oder ein Film der im Hintergrund läuft. Auf jeden Fall macht sie immer zwei Dinge gleichzeitig, nur Schreiben, habe ich sie noch nie gesehen. Sie meint: Zeit ist zu kostbar, dass man sie nur mit einer Sache vergeuden sollte.

6. Wie hast du sie kennengelernt? Details, wir brauchen Details...
Ich bin dem Roman „LoveCats“ von Rhiana Corbin entsprungen, einem Pseudonym von Kajsa. Ich habe sie mir ausgesucht und nicht umgekehrt, denn Kajsa steht eigentlich auf Hunde, die ich nur mit Verachtung strafe. Immerhin werde ich noch in zwei anderen Romanen den Protagonisten geben.
Ich bin entstanden, als sie ein Katzenbild sah, und wusste. Das ist Blake ... und somit hatte sie direkt eine ganze Story im Kopf.

7. Weißt du, ob es bei ihr immer so ist, oder ist es bei anderen Geschichten und deren Charakteren anders abgelaufen ist?
Ja, Kajsa braucht nur ein Foto zusehen, daraus ein Cover machen und schon hat sie eine komplette Story im Kopf. Sie plottet nicht, lässt sich lieber von der Story während des Schreibens treiben. Daher entstehen auch während des Schreibens weitere Teile und so wird aus einem Roman eine Serie.

8. Einmal ganz frech gefragt: Wieso führe ich das Interview mit dir? Was macht dich für Kajsa so besonders?
Ich bin der Erste meiner Art. Sie hatte vorher noch nie ein Tier in ihren Romanen eingebaut, zumindest nicht als Protagonist, der selbständig denken kann. Es wird bald einen Roman mit New Jersey geben, der ist allerdings ein Hund. Mal schauen, ob ich mich mit ihm anfreunden kann. Ich denke eher nicht, der Roman spielt zum Glück in Venedig. (Pfote schleckt)

9. Werfen wir doch mal einen Blick ins Lifestyle Magazine: Welche neuen Trends wird sie hervorbringen? An welchen Designerstücken wird aktuell gearbeitet? Wann dürfen wir sie wieder auf dem roten Teppich bewundern? Und ganz wichtig: WER wird sie auf dem roten Teppich begleiten?
Das ist schwer zu beantworten, da sie an mindestens 5-6 Stücken gleichzeitig arbeitet. Aber ein neues Herzensprojekt ist ein neuer Kerl namens Nathan Redshield, ein Finanzgenie, der mit seinen zwei Brüdern die Welt beherrscht. Sie sind eben die Könige der Welt. Gut aussehend, stinkreich und hart wie Kruppstrahl, so wie Kajsa die Männer liebt.

10. Ein herzliches Dankeschön an Blake für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchte ich der Autorin selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Blake gesagt wurde.
Lieben Dank an Blake für diese Einschätzung. Zwei Dinge muss ich korrigieren: Ich mag Katzen und meinen Schrank räume ich auch manchmal selbst auf ... manchmal ... eher selten ... aber wenn, dann mit Filmmusik von Hans Zimmer ;)

Lieben Dank für das tolle Interview! Eure Kajsa

Ja, Dank für Kekse und Milch! MIAU! Euer Blake


 Wenn ihr mehr über Kajsa Arnold bzw. Rhiana Corbin erfahren wollt, werft doch einmal einen Blick auf ihre jeweiligen Homepages, ihre Facebook-Fanseiten oder ihren Blog. Der Roman "LoveCats - Searching" ist im rouven-finn Verlag erschienen. Dort wird auch der in Frage 9 angesprochene Roman "Die Könige der Welt" erscheinen, dessen Cover ihr hier schon bewundern könnt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...