Dienstag, 26. April 2016

[BLOGTOUR] Helen B. Kraft - Die Erben der Sieben Wüsten -- Interview mit Daemyan und Ausblick auf Band 3



Herzlich Willkommen beim letzten Tourstop zur Blogtour von Helen B. Kraft und ihren Bestienromanen der Erben der Sieben Wüsten.

Bei uns lernt ihr heute im Interview Daemyan kennen, den männlichen Protagonistenpart aus dem dritten Bestienteil. Wir verteilen vorsichtshalber schon einmal Fächer und gleich dahinten gibt es auch kalte Getränke für euch - eiskalte Getränke ...

Am Ende des Interviews erwartet euch noch ein kurzer Ausblick auf die nächsten Bücher der Reihe und vielleicht sogar schon das Cover zu Band 3 - aber wirklich nur vielleicht. O:)

Oh und das Gewinnspiel wollen wir natürlich auch nicht unterschlagen, aber zuerst wünschen wir euch viel Spaß mit Dae... äh, wir meinen natürlich beim Lesen des Interviews von Daemyan ... genau, das war es was wir ... äh .... was wollte ich sagen? ....




 Protagonisteninterview mit Daemyan

Helen B. Kraft
Blitzlichtgewitter und lautes Kreischen vor dem Gebäude kündigen Daemyans Ankunft an. Lässig schlendert er in den gemütlichen kleinen Raum, in dem die Lesekatzen das Interview führen. Geschmeidig wie ein Tier, das er ja im tiefsten Innern auch ist, lässt er sich in einen Sessel fallen und schlägt die Beine übereinander. "Fans. Manchmal ist das echt lästig, nur weil sie denken, ich sehe diesem Alexander so ähnlich." Er sieht sich suchend um. "Wie? Kein Anloin? Meine Lieben Kätzchen, so könnt ihr einen Mann wie mich nicht beeindrucken." Er stutzt kurz, dann flammt ein hinreißendes Lächeln in seinem Gesicht auf und seine blauen Augen blitzen erheitert. "Hey, hey, nicht rotwerden, ich beiße nicht, nur weil ihr versäumt habt, mir meinen Lieblingswhiskey hinzustellen. Naja, nur ein bisschen."

Nach einem Moment der Erholung – der Interviewführerin blieb bei dem Lächeln kurz die Luft weg – beginnt das eigentliche Interview.

1. Wir kennen Helen B. Kraft ja nun doch schon eine Weile durch unsere ganzen bisherigen Gespräche mit den anderen Figuren, zuletzt sogar Cruth höchstselbst. Kannst du uns denn noch etwas verraten, was wir bisher noch nicht gehört haben?
Wurde schon erwähnt, dass sie ein fieses Miststück ist, das mit den Gefühlen unschuldiger Bestien spielt? Nein, dann habe ich das hiermit erledigt. Entschuldige bitte, meine Ausdrucksweise, Kätzchen, aber was Helen mir und anderen angetan hat … Jemand sollte sie aufhalten, sage ich dir. Sie hat mehr mit Althia, der Halbschwester von Cruth, gemein, als mir lieb ist. Ernsthaft, kürzlich schrieb ihr eine andere Autorin, dass sie Helen für deren Fähigkeit, Figuren zu quälen, bewundere. Wenn ich so etwas höre, bricht die Bestie aus mir heraus und ich vergesse, wo mein Platz ist. Helen hat so ziemlich jede Grausamkeit, die mir angetan wurde, niedergeschrieben und hofft, dass die Fans der Sieben Wüsten das auch noch gefällt. Und ich soll anschließend auch noch dankbar dafür sein, dass sie mir Natayla vorgestellt hat? Nein, danke.

2. Verrate uns doch mal, was sich seit unserem Interview mit Cruth bei Helen so getan hat. Gab es da etwas Neues, von dem wir unbedingt wissen sollten?
Helen war ziemlich umtriebig. Hat mehrere Romane beendet, eine Lesung zu "Aus Verrat geboren" (Cruths Geschichte) gehalten und engagiert sich gerade auf dieser Blogtour. Wenn sie will, kann sie so ungeheuer charmant sein, wie man es mir nachsagt, und dabei hält sie hinter dem Rücken ein Messer parat. Ernsthaft, wenn du sie das nächste Mal siehst, achte auf ihre Hände. Aber ich schweife ab. Helen arbeitet derzeit an einigen Kurzgeschichten, die meine Welt und das meiner Mitleider äh Mitbestien beschreibt. Außerdem schreibt sie gerade am letzten Roman der Bestienreihe. Und mir tut jetzt schon derjenige leid, dessen Geschichte sie sich herausgesucht hat.

3. Man könnte fast schon meinen, wir stalken Helen, dabei schreibt sie einfach nur über so wahnsinnig viele faszinierende Figuren, dass wir mit allen reden wollen. Aber irgendwann wollen wir natürlich auch Helen mal treffen. Kannst du mal einen Blick in ihren Kalender werfen und uns verraten, wo wir das in nächster Zeit am besten tun können?
Helen hat in diesem Jahr wohl nicht mehr sehr viele Termine. Zur Veröffentlichung meiner Geschichte im September 2016 wird sie auf dem BuCon in Dreieich im Oktober eventuell lesen, aber das ist noch nicht ganz raus. Sie informiert darüber aber auf ihrer Homepage (http://lectura-magica.de/) oder auf Facebook (https://www.facebook.com/HelenBKraft).

4. Erst einmal genug von Helen. Was gibt es über dich zu erzählen? Was ist deiner Meinung nach deine beste und was deine schlechteste Angewohnheit? Gibt es etwas, was du an deiner eigenen Geschichte ganz anders geschrieben hättest?
Ich könnte jetzt anfangen mein gutes Aussehen, meine tiefe Stimme oder meinen Waschbrettbau für die Damen, die hier mitlesen, hervorzuheben, stattdessen gebe ich offen zu, dass ich einen Hang für guten, bestienhergestellten Whiskey habe, gerne und oft bade, am liebsten mit weiblicher Gesellschaft, und wenn ich vertraue, dann bedingungslos. Schlechte Eigenschaften? Was ist das? *lacht* Spaß beiseite, es gibt viele Dinge, die ich in meinem Leben falsch gemacht habe, da ist zum Beispiel dieses Kind …*er schüttelt sich* Nein, Helen hat mir ausdrücklich verboten, darüber zu reden, tut mir leid. Nur so viel, es dauert lange, bis ich verzeihe, und ich verzeihe nur jenen, die mir wirklich etwas bedeuten. Ansonsten bin ich ziemlich intolerant.
Im Nachhinein betrachtet wäre es schön, wenn Helen nicht alle Details offengelegt hätte, aber ich sehe ein, dass das dramaturgisch nötig war. Wenigstens hat sie für genügend Anloin während des Schreibens für mich gesorgt.

5. Unser Interview ist ja schon ein Rollentausch, dadurch, dass wir mit dir und nicht mit Helen plaudern. Wollen wir das ein wenig weiter treiben? In was für eine Geschichte würdest du Helen stecken? Gruseliger Horrorroman, dramatische Liebesgeschichte oder actiongespickter Thriller? Oder vielleicht etwas ganz anderes?
Sagte ich schon, dass sie hat mir Dinge angetan hat …? Dafür müsste ich sie in einen Thriller stecken, in dem sie ziemlich fies gequält wird. Andererseits, ohne sie hätte ich niemals die Liebe meines Lebens kennengelernt, nicht einmal gewusst, dass ich so empfinden kann. Vielleicht stecken wir sie dann doch lieber in einen Liebesroman mit Thrillerelementen, sie darf sich ruhig ein bisschen erschrecken.

6. Autoren brauchen einmal Urlaub, Romanfiguren auch. Wie sähe denn der perfekte Urlaubstag für euch beide aus?
*hebt eine Braue* Du meist mit Helen und mir oder für Helen und mich, jeweils getrennt? Mit ihr zusammen möchte ich nicht verreisen, wenn wir allein sind, bekommt sie immer so einen komischen Blick und sabbelt was von "Alexander" und ihre Finger krümmen sich so komisch. Sie verwechselt mIch garantiert mit jemandem, daher reise ich lieber alleine. Der perfekte Urlaubstag wäre, irgendwo zu sein, wo es nicht zu warm oder zu kalt ist, ein gutes Glas Anloin und meine Gefährtin an meiner Seite. Nach einer gegenseitigen Massage, reißen wir uns die Kleider vom Lei… Ahem, also ich denke, du weißt auch so, was ich meine.
Von Helen weiß ich, dass sie wieder nach Irland reisen möchte, um mit ihrem Mann mal wieder an dem Strand spazieren zu gehen, den sie auf ihrer Hochzeitsreise entdeckt haben.

7. Die Frage müssen wir einfach noch einmal verwenden, wir schauen ja alle auch gern einmal ab und an fern. Also: Der Film zum Roman! Wie sähe deine ideale Verfilmung deiner Geschichte aus? Wer müsste dich spielen? Wer sollte Regie führen? Dürfte Helen das Drehbuch schreiben und einen Cameoauftritt haben oder besser nicht? Wer macht die Filmmusik? Und – natürlich ganz wichtig: Wer begleitet Helen zur Oscarverleihung?
Wieder so eine Frage, die man sowohl aus meiner als auch aus ihrer Sicht beantworten könnte. Helen meint, ich sähe aus wie Alexander Skarsgård und ich schätze, sie wünscht sich auch, dass er mich spielt. Ob sie das Drehbuch schreiben würde, weiß ich nicht, aber ich nehme mal an nein, sie hat dafür wohl nicht die Nerven. Bei der Regie würde sie ja zu gerne auf Peter Jackson zurückgreifen, alternativ Len Wiseman, sie mag es, wie er Underworld inszeniert hat. Ein Cameo-Auftritt wäre Helen bestimmt nicht so recht, sie findet, sie passt nicht wirklich in die Welt der Bestien, zu klein, zu wohlproportioniert. *grinst schelmisch*
Was mich angeht, ich finde zwar nicht, dass dieser Alexander mir ähnlich sieht, aber mir hat gefallen, wie er in dieser Vampirserie gespielt hat, also spricht auch aus meiner Sicht nichts dagegen, dass er so tut, als sei er ich – ans Original kommt er sowieso nicht ran. Beim Regisseur bin ich nicht festgelegt und vertraue auf Helens Urteil. Ich hätte sie gerne in der Verfilmung gesehen, weil sie es verdient hätte, mal einen großen Auftritt zu bekommen. Fehlt nur noch die Frage, mit wem sie hingeht. Ich schätze, wenn Alexander die Rolle spielen würde, nähme sie eine gewisse Nika mit, die sabbert auch ständig den Namen von diesem Kerl und … Moment, bist das nicht sogar du? Ha, ich rieche gerade eine Verschwörung! *schlägt sich auf den Schenkel*
Nein, ich fürchte, du wirst daheim bleiben müssen, weil Helen im Grunde ihres Herzens eine echt treue Seele ist, die ihren Mann mitnehmen wird … und dann Alexander trotzdem ansabbert.

8. Wie gesagt haben wir ja jetzt schon mit einigen Figuren von Helen über sie gesprochen und wissen über ihr aktuelles Leben und Werken ganz gut Bescheid. Aber was ist mit den Anfängen? Was weißt du über ihr allererstes Buch? Was wurde der kleinen Helen vorgelesen? Mit welcher Geschichte begann ihre Schreibleidenschaft?
*beugt sich verschwörerisch vor* Ihr allererstes Buch war "Die kleine Raupe Nimmersatt", die ihr ein Junge aus dem Kindergarten (ihre damals ganz große Liebe) vorgelesen hat. Sie wollte dem Kleinen unbedingt nacheifern und auch lesen lernen, von da an war nichts mehr mit vorlesen. Aber noch heute liebt sie Peter Pan und kennt fast alle Verfilmungen. Das Schreiben hat ihr aber ihre große Schwester näher gebracht, die selbst viel geschrieben hat, und Helen hat ständig neben ihr gesessen und ihr dabei zugesehen.

9. Bevor du uns wieder verlässt, kannst du uns noch schnell ein paar anstehende Neuigkeiten verraten? Wann können wir mehr von Helen lesen?
Im Juni veröffentlich sie einen romantischen Roman über Goldgräber, von dem ich schon so einiges Interessantes gehört habe. Und im Herbst 2016 erscheint dann meine Geschichte. Weitere Teile der "Erbe der Sieben Wüsten"-Reihe sind für 2017 geplant, aber ich hörte, sie bastelt an Kurzgeschichten, die die Lücken zwischen den Romanen füllen sollen.

10. Ein herzliches Dankeschön an Alexan… äh Daemyan für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchten wir auch diesesmal dem Autor selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Daeyman gesagt wurde.
Hallo, eigentlich gibt es nichts hinzuzufügen. Allerdings ist mir Daemyans Bemerkung zu dem Thriller und so aufgefallen. Er hat wohl vergessen, dass ich mitten in der Überarbeitung sitze und ihm jederzeit noch etwas Schlimmeres antun könnte. Pfft. Zu seinem Glück stehe ich da drüber. Richtig stellen möchte ich noch, dass nicht ich den Roman über Goldgräber veröffentlichen werde, sondern mein alter Ego Amelia Reyns.



Ausblick


Damit ihr euch nach diesem Interview noch ein wenig mehr auf den nächsten Bestien-Band freuen könnt, dürfen wir euch hier den Klappentext verraten und das Cov... gut, wir dürfen euch das Cover nur andeuten. Aber es ist grün, ist das nicht schon was? Und da wir das Cover auch ohne Pixel gesehen haben, ein Wort von uns dazu: *schnurrrrrrr*



Klappentext Band 3
Obwohl Bestienkönigin Natayla alle Hände voll zu tun hat, den Frieden in Sela zu bewahren, beschließt ausgerechnet jetzt ihr zweites Ich, dass es Zeit ist, einen Partner zu finden. Dabei trifft Natayla auf den charmanten Regenten Lucasz und dessen gut aussehende rechte Hand Daemyan. Doch nur der Mann mit dem perfekten Duft, kann ihre Bestie überzeugen und ihr Gefährte werden. Aber es scheint, als entwickle ausgerechnet ihr menschliches Herz ein Eigenleben, und während Natayla sich noch fragt, für wen sie sich entscheiden soll, kommt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit ans Licht.
Dadurch gezwungen sofort nach Sela zurückzukehren, nimmt Natayla beide Männer mit und sieht sich bald mit einer Entscheidung konfrontiert, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern das aller Bestien entscheidend verändern wird.
Kann Natayla die vor ihr liegende Prüfung bestehen und den Mann, den sie liebt, halten oder verliert sie am Ende nicht nur ihr Reich?


Und hier noch der Ausblick auf die Folgebände:


Ausblick auf Teil 4:

Anders als in den ersten Teilen liegt das Hauptaugenmerkt hier dieses Mal auf den Kobolden. Der Leser darf sich auf Barriques Sohn Calliou freuen, der unsterblich in Nataylas Tochter Naya verliebt ist. Kobold und Bestie? Kann das gutgehen? Und in welchem Zusammenhang stehen Popcorn, billiger Rum und Lügen? All diese Fragen bekommt ihr in Teil 4 beantwortet.

Ausblick auf Teil 5:

Mit diesem Teil wird die Reihe abgeschlossen.

Lorin, letzter lebender Erbe des Hauses Morrow ist endlich erwachsen und könnte ein normales Leben führen. Doch die Zeiten haben sich geändert, die Verwalter des Hexenzirkels haben ihn zu einem gewaltigen Imperium ausgebaut und geben ihre Macht nicht so gerne ab. Also taucht Lorin in Sela unter und trifft dort auf eine Bestie, die ganz anders ist als alle, die er bisher kennengelernt hat. Dia ist nicht nur eine wunderschöne Frau, sie kann auch die Bestie in sich nicht kontrollieren. Wie kann sie dann also eine Beziehung führen?



Gewinnspiel

Unter allen Blogtour-Teilnehmern wird ein Überraschungspaket nebst Poster zu Schwarzstein und Königin verlost. Alles was ihr dafür tun müsst, ist, auf jeder der Blogtour-Seiten die besonders hervorgehobenen Buchstaben finden, das Wort bilden und per E-Mail bis zum 30.4.2016, 23:59 Uhr an bianca.schuetz[at]ymail[Punkt]com senden.



~ Teilnahmebedingungen ~

- Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen Nachweis zu verlangen, behalte ich mir vor.

- Pro Haushalt ist nur ein Teilnehmer teilnahmeberechtigt.

- Der Preis wird per Zufallsgenerator unter allen Teilnehmern verlost, die die Bedingungen erfüllen.

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

- Die Preise werden nach Ablauf der Aktion und nach Erhalt der Adressen verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

~ Datenschutz ~

Persönliche Daten der Teilnehmer werden nicht veröffentlich, die Namen des Gewinners abgekürzt dargestellt und persönliche Informationen gelöscht, sobald der Gewinn versandt ist.

~ Im Gewinnfall ~

Der Gewinner muss sich selbstständig melden, da das Kontaktieren über private Nachrichten auf z.B. Facebook verboten ist. Dazu hat der Gewinner eine Woche nach Bekanntgabe Zeit, sonst wird neu ausgelost bzw. der nächste rückt nach.

~ Disclaimer ~

Veranstalter der Verlosung ist Helen B. Kraft. Facebook oder jede andere Seite, auf der die Blogtour erfolgt ist, sind nur Unterstützer und haben mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun.




Übersicht der Blogtourstationen



Hier haben wir noch einmal alle Blogtourstationen für euch aufgelistet:

Letannas Bücherblog - Buchvorstellung nebst Vorschau auf weitere Romane
BookWonderland - Bestienwelt: Geschichte, Mythologie und die verschiedenen Bestienrassen
Eine Leidenschaft für Bücher - Charaktervorstellung
Kleine Bücherinsel - Protagonisteninterview
Tina Alba - Warum die Frauen der Sieben Wüsten keine Püppchen sind
ItsBookLove - Autoreninterview




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...