Sonntag, 10. April 2016

[UNBOXING] Fantasy and Sci-Fi Books Box schriftlich

Wie schon bei der Owlcrate, erhaltet ihr auch hier noch einmal die Möglichkeit, den Inhalt der Box in Bildern und Text in aller Ruhe zu betrachten.



Falls jemand von euch bereits ein Abo bei der Fantasy and Sci-Fi Books Box abgeschlossen hat und noch auf seine Aprilbox wartet und daher nicht gespoilert werden möchte, oder falls jemand lieber zuerst das Video des Unboxings schauen möchte (und das noch nicht getan hat), gibt es den Inhalt wieder unter dem Cut.





Beim Öffnen der Box sieht man sich direkt der Übersichtskarte mit dem gesamten Inhalt gegenüber. Also diese besser zuerst zur Seite legen, wenn man noch ein wenig überrascht werden will.




Als erstes griff ich ein kleines, blaues Beutelchen aus der Box, in der ich die beiden Büroklammern (Groot und Gamora) sah, die die Box bereits auf ihrer Facebookseite als Spoiler für April gepostet hatte. Aber die beiden kamen nicht allein, sondern brachten noch Starlord und Rocket mit.
Die Büroklammern sind größer als unsere Standardgröße (das kann man auf dem Bild am Ende, auf dem der ganze Inhalt aufgezeigt ist, besser erkennen) und die Figuren selbst aus Gummi.


Es raschelte in der Box, also griff ich als nächstes danach und zog einen kleinen blauen Geldbeutel hervor. Auf dem Jeansstoff ist das Superman-Logo aufgedruckt. Leider bin ich selbst gar kein Superman-Fan, so dass dieser Geldbeutel bei mir nicht zum Einsatz kommen wird.


 Dann wurde es haarig ... äh ... filzig: Darth Vader und einer seiner treuen Storm Trooper kamen zum Vorschein. Hierbei handelt es sich um zwei recht stabile/feste Filzuntersetzer.


 Ich war schon fast am Ende der Box angelangt. Nur noch ein Gegenstand trennte mich von dem Buch am Boden der Schachtel: Ein Lesezeichen zu B. Brumleys "Woe for a Faerie"-Reihe:
Woe for a Faerie (April 2016)
Wings over New York (July 2016)
Feather (November 2016)
 Da das Cover auf dem Lesezeichen und der Titel mich direkt ansprachen, habe ich mich auf der angegebenen Homepage der Autorin auf die Suche nach weiteren Infos zu diesen Büchern gemacht, leider ist ihre Homepage nicht sehr informativ und außer Ankündigungen für das Buch habe ich auch über Google leider nicht gefunden.


Dann grabbelten meine Finger auch schon am Buch herum, bzw. nein, vorher griff ich noch nach einem Stück Papier, dass sich als Autogramm-Sticker des Autoren entpuppte. Ich habe es schon ins Buch geklebt, weswegen es hiervon kein eigenes Foto gibt und der Aufkleber auch auf dem späteren "Gruppenbild" fehlt. Aber nun, zum Buch:

Dark Energy von Robison Wells

 Die Buchrückseite sagt:

There are billions upon billions of stars in the universe - billions of bright points in the darkness of space. But the thing about space is, it isn't empty. 

There's a lot in the universe that we don't understand.

SOMETIMES IT LANDS HERE.

Im Umschlag befindet sich dann der komplette Klappentext:

WE ARE NOT ALONE

Five days ago, a massive UFO crashed in the Midwest, killing thousands of people. Since then, nothing–or no one–has come out.

THEY HAVE ARRIVED

If it were up to Alice, she’d be watching all of this on the news from Miami, Florida. Instead, she’s the newest student at a boarding school not far from the crash site–because her dad is the director of special projects for NASA, and if anything’s a special project, it’s this.

AND THERE’S NO GOING BACK

A shell-shocked country is waiting, glued to televisions and computer screens, for a sign of what the future holds. But when the aliens emerge, they’re nothing like what Alice expected. And only one thing is clear: Nothing will ever be the same again.

 Bei der Suche nach dem Klappentext online, damit ich ihn nicht selbst abtippen muss, bin ich bei Amazon noch über diesen Hinweis gestolpert: Perfect for fans of The Fifth Wave and the I Am Number Four series, Dark Energy is a thrilling stand-alone science fiction adventure from Robison Wells, critically acclaimed author of Variant and Blackout.
Um Die 5. Welle schleiche ich schon länger, die Ich bin Nummer 4-Serie fand ich super! Dark Energy klang allein vom Klappentext schon vielversprechend für mich und jetzt noch mehr. Vor allem freue ich mich immer über Standalone-Titel und das Buch ist mit 280 Seiten auch angenehm "dünn" um es mal dazwischen zu schieben. 


Hier seht ihr noch einmal den Inhalt der Box (außer dem signierten Aufkleber, der schon im Buch ist) auf einen Blick. Das Thema Aliens, Aliens, Aliens ist auf jeden Fall gut getroffen, auch wenn ich persönlich mit dem Superman-Geldbeutel und den Star Wars Untersetzern nicht so viel anfangen kann (ich mag Star Wars, aber nicht so sehr, dass ich irgendwelches Merchandise davon sammeln würde). Die Büroklammern hingegen gefallem mir sehr gut und das Buch klingt sehr vielversprechend!

Die genauen Preise für die Gegenstände außer dem Buch konnte ich leider nicht ermitteln. Die Box kostet inkl. Versand nach Deutschland 48 €. Die Box selbst kostet 27,99 US-$/ca. 25 €. Ich denke, diesen Grundpreis ist die Box auch wert, vor allem, da sie bisher zweimal (Januar und März) zwei Bücher beinhaltet hat. Die Versandkosten nach Deutschland holt sie aber nicht mit heraus, dessen sollte man sich hier also bewusst sein.


Kommentare:

  1. Hi Nika,

    die Guardians Büroklammern finde ich auch wirklich klasse. Trotzdem frage ich mich, was Guardians of the Galaxy, Superman und Star Wars mit dem Thema "Fantasy & Sci Fi Books" zu tun haben. OK, zu Star Wars gibt es auch Bücher, aber die anderen beiden?

    Außerdem finde ich, den Wert des Inhaltes zu gering. Das Merchandise sind sicherlich Restposten, die billig zu bekommen waren. Ich denke nicht, dass der Wert weit über 25 $ liegt und das sollte er meines Erachtens schon, um den Blindkauf zu rechtfertigen.

    Trotzdem eine schöne Rezi, die mir geholfen hat mir eine Meinung über dieses Produkt zu bilden.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe davon aus, dass es zum Monatsthema "Aliens" nicht allzu viel Buchmerchandise gab und sie deswegen auf Filme ausgewischen sind.

      Ich habe hier ein drei-Monats-Abo und warte mal noch die nächsten beiden Monate ab, in Alleinstellung fände ich die Aprilbox jetzt auch nicht wirklich empfehlenswert. Ich wünschte, ich hätte noch die Märzbox bekommen, bei der zwei - für mich - wirklich interessante Bücher dabei waren (Unhooked v. Lisa Maxwell, Hardcover, deutscher Buchpreis 15,95 € und The Dreamer von E.J. Mellow, Taschenbuch, 12,95 €) und ein Armband, das nach Vergleichen von anderen Boxen und Etsystores zw. 5-10 € kosten dürfte (dann noch ein Autokennzeichen-Sticker und eine Neverlandkarte als kleines Poster (dürfte Letter-Format gewesen sein)). Aber ich denke, nach den drei Monaten werde ich hier ohnehin nicht verlängern, da die Versandkosten doch sehr stark reinhauen. Bei der Owlcrate, die ich Ende März bekam und rezensierte, war der Warenwert sogar mit Versandkosten nach Deutschland noch nicht erreicht und der Inhalt wirklich sehr "buchig". Da merkt man aber wohl auch das Alter der einzelnen Boxen. Diese hier gibt es erst seit 4 Monaten. Ich werde sie nach dem Abo auf jeden Fall im Auge behalten und sehen, wie sie in einem Jahr aussehen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...