Donnerstag, 21. April 2016

[UNBOXING] Prudence and the Crow April schriftlich

Heute zeige ich euch den Inhalt meiner ersten Prudence and the Crow Box. Ich habe ja schon bei der Vorstellung der diversen Buchboxen von ihrem Erscheinungsbild geschwärmt und war sehr neugierig, was mich im Inneren dieses Umschlags erwarten würde. Das Video zum Unboxing ging gestern schon online (wer sehen möchte, wie ich ein *klitzekleines Bisschen* ausflippe, sollte es sich nicht entgehen lassen ;) ), hier kommt das ganze noch einmal in Wort und Schrift.






Wie gehabt unter dem Cut, falls jemand noch auf seine Prudence and the Crow Lieferung wartet und nicht über die Goodies gespoilert werden möchte oder vorher doch noch schnell das Video schauen mag.





Schon der Postumschlag macht wirklich etwas her. Ich wusste ja schon von anderen Blogbeiträgen und Videos, wie hübsch der Umschlag aussieht, aber ihn dann wirklich in der Hand zu haben, ist eben doch noch einmal etwas anderes. Schon die Verpackung lässt keinen Zweifel daran, was einen im Inneren erwartet, steht doch auf dem dunklen Bannersticker direkt ein Zitat zum Thema Lesen: “If you only read the books that everyone else is reading, you can only think what everyone else is thinking.”- Haruki Murakami

Die Adresse ist handschriftlich auf den Umschlag geschrieben und verleiht dem ganzen noch einen richtig schön nostalgisch-persönlichen Touch. 

Nostalgisch-persönlich geht es auch gleich im Inneren weiter, denn mich erwartete ein weiterer Umschlag:
 
 Jeden Monat wechselt das Motiv auf diesem Umschlag, im April ist ein "Einhornschädel" darauf abgebildet. Auch dieser Umschlag ist noch einmal handschriftlich mit dem Namen beschriftet und das Versanddatum der Box ist aufgestempelt. 

Nach dem Öffnen dieses Papierumschlags warten ... drei weitere Umschläge. Das ist etwas, was mir an dieser Buchbox sehr gut gefällt: Man wird nicht direkt gespoilert, wenn man sie öffnet, sondern kann sie Stück für Stück erkunden, weil alles noch einmal in Grüppchen eingepackt ist. 


Ich öffnete zuerst das kleine braune Päckchen, auf dem "Provisions" gestempelt ist. Kaum hatte ich es geöffnet, kam mir schon ein sehr leckerer Duft entgegen.



Und im Inneren kam auch direkt der perfekte Leseproviant zum Vorschein: Süßes in Form von zwei Maoam Stripes, zwei Sorten Tee und ein wunderhübsches Ex Libris mit Rabenmotiv. Bei den Tees handelt es sich um zum einen um den wunderbar duftenden Skinny Vanilli Infusion von Clipper und zum anderen um Caramelised Apple Green Tee von Twinings. Auf diesen bin ich schon besonders gespannt. Ich liebe Apfeltees, aber karamelisierten Apfel hatte ich bisher noch nicht gesehen.


Als nächstes nahm ich mir das grüngestreifte Tütchen vor, in dem etwas klapperte und, kaum, dass ich die Tüte geöffnet hatte, auch schon lautstark auf meinen Tisch fiel.



Aber aus dieser Tüte fiel noch mehr. Ich konnte die drei Briefmarken gerade noch auffangen, ehe sie mir herunterfielen. Außerdem kam ein weiteres Ex Libris - dieses Mal mit dem Motiv des Papierumschlags vom Anfang - zum Vorschein. Ein kleines Sammelbild eines Berghasen hoppelte mir auch entgegen. 

Auch eine Karte mit Einhornschädel war in dieser Tüte, auf deren Rückseite sich Leseempfehlungen befinden, die man wie eine Lese-To-Do-Liste abhaken kann und selbst noch ein Buch zum Wiederlesen notieren kann. Einige Titel klingen schon sehr interessant und ich werde mich mal darüber informieren, um welche Bücher es sich dabei im Einzelnen handelt.
 

Dann war da ja noch der "Rabauke", der fast meinen Tisch erschlagen hätte ... Dabei handelte es sich um eine Glücksmünze. Das ist mal etwas vollkommen anderes und ich finde es eine tolle Idee, eine solche in eine Vintagebuchbox zu packen. Mal sehen, ob sie mir auch Glück bringt.



Fester Bestandteil jeder Prudence and the Crow Box ist die Büchereikarte. Auf ihr ist die Nummer der empfangenen Box aufgedruckt, in meinem Fall hier also No. 1, und das Datum der Box aufgestempelt. Man kann diese Karte als Lesezeichen nutzen oder vielleicht wie in einer Bücherei in das jeweilige Buch kleben. Einkleben werde ich sie eher nicht, aber ich werde sie auf jeden Fall im Buch lassen, um nicht zu vergessen, wo es herkam. Wobei es mir durchaus schwer fallen dürfte, mein erstes PatC-Buch zu vergessen!


Wer das Video gesehen hat, hat meine *hust* überaus erwachsene Reaktion *hust* auf das Buch, das sich in dieser süßen rot-weißen Stofftasche befand, schon gesehen. Für alle, die das Video nicht gesehen haben ... ich war vollkommen gefasst und erwachsen und gesittet und ... 
...
...
... 
na gut, ich hab gequitscht. Und gegrinst wie ein Honigkuchenpferd. Und angefangen, wild draufloszuplappern. Aber das hatte einen wirklich, wirklich, wirklich guten Grund. Aber der Reihe nach: Man kann bei dieser Box zwischen 5 "Genren" auswählen: Children's, Classic Fiction, Classic Thriller, Science Fiction oder Random. Ich habe mich für Random entschieden, da ich Children's, Classic und grundsätzlich auch hin und wieder Science Fiction interessant fand und beschloss daher, mein Glück mit dem Formular zu versuchen, mit dem man (bei jedem ausgewählten Genre) seine Lesevorlieben angibt. Ich nannte also Autoren/Genre/Buchtitel, die ich mochte und die ich nicht mochte, gab an, dass mir der Inhalt eines Buches wichtiger als das Äußere ist (das Buch, das ich bekam ist aber auch in einem hervorragenden Zustand!) und machte alle weiteren Angaben (ich habe leider vollkommen vergessen, was ich unter "was wir sonst noch wissen sollten" eingetragen habe, habe aber von anderen Bloggern gesehen, dass die jeweiligen Angaben hier zu sehr interessanten, persönlichen Büchern in der Box führen). 

Nun wusste ich also gar nicht, was für ein Buch mich da erwarten würde und es dauerte beim Herausziehen aus dem Stoffbeutel tatsächlich einen Augenblick, bis mir bewusst wurde, was ich da in den Händen hielt: Terry Pratchett!!!


 The Colour of Magic - Terry Pratchett

On a world supported on the back of a giant turtle (sex unknown), a gleeful, explosive, wickedly eccentric expedition sets out. There's an avaricious but inept wizard, a naive tourist whose luggage moves on hundreds of dear little legs, dragons who only exist if you believe in them, and of course THE EDGE of the planet ...

Jetzt mag sich der ein oder andere von euch fragen, weshalb mich eine alte Taschenbuchausgabe (von 1991) von Terry Pratchett so begeistern kann. Diese Frage ist sicherlich berechtigt. Oder auch nicht. ;) 

Ich hoffe, ich bin nicht die einzige, für die manche Bücher - sprich Geschichten - einen unschätzbaren Wert haben und jede Form, in der man sie findet einem Schatz gleichkommt. Dieses Buch gehört für mich zu diesen Schätzen. Die beiden Mädels von Prudence and the Crow hätten kaum einen besseren Einstieg für mich finden können. 

Hier seht ihr noch einmal alles, was in der Box enthalten war:

Ich spare mir hier eine Preisübersicht wie bei den anderen Boxen, da dies hier einfach auch gar nicht wirklich möglich ist. Prudence and the Crow ist aber auch nicht wirklich mit den Neuerscheinungsboxen zu vergleichen. Die Box kostet monatlich 23,72 € nach Deutschland. Ich glaube, hier kann und darf man nicht nachrechnen, ob der Inhalt an den Preis herankommt (die Box selbst kostet ca. 15 €, die übrigen 7,6 € sind Versandkosten), sondern, ob die Box einem das Geld wert ist.

Für jemanden, der gern eine kleine Zeitreise unternimmt, in alten Büchern stöbert, sowohl unbekannte Geschichten, als auch altbekanntes und liebgewonnenes erhalten mag und passend dazu Goodies und Kleinigkeiten, die in liebevoller Verpackung daherkommen, was der Box einen sehr persönlichen Touch gibt, für den ist die Prudence and the Crow Box sehr zu empfehlen!

Ich hatte mir die Aprilbox als einmalige Box liefern lassen, da die monatliche Abomöglichkeit in den Tagen meiner Bestellung nicht mit monatlicher Bezahlung (sondern nur mit alles direkt auf einmal zahlen) deaktiviert war (dies findet wohl regelmäßig um die Versandwoche statt), habe mir aber direkt nach dem Auspacken ein Abo zugelegt, das ich jederzeit kündigen kann, wenn ich möchte. Ich glaube aber, das dürfte noch einige Zeit dauern.

PatC erhöht übrigens im Juni die Preise, Abopreise bleiben davon unberührt, wer diese Box also testen möchte, sollte das am besten jetzt noch für den Mai tun. ;)

Und hier geht es direkt zu Prudence and the Crow.

Kommentare:

  1. Tollen Buch. Darüber hätte ich mich auch gefreut. Welche Variante der Box hast du bestellt? Random mit Fragebogen?

    AntwortenLöschen
  2. Argh, du hast es ja sogar geschrieben. Ich hätte den Anfang nicht überspringen sollen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;)
      Der Beitrag wurde dieses Mal auch etwas ausschweifender.
      Ich glaube, wenn man wirklich breit gefächert liest, ist die Random-Variante mit Fragebogen am praktischsten, weil man sowohl die anderen Boxgenre bekommen kann, als auch ganz andere (ein Abonnent hat sich einmal auf FB sehr über einen Lyrikband gefreut, ein anderer über eine Kurzgeschichtenanthologie, also auch Bücher, die in den Boxen, die ein gemeinsames Buch haben, gar nicht vorkommen, weil die Zielgruppe zu klein ist.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...