Dienstag, 28. Juni 2016

[Review] Comic Con Stuttgart 2016 (Key)


Key war auf der Comic Con Stuttgart 2016


Der Skorpion & Ansea Latale
"Der Skorpion" Desberg & Marini, Carlsen Comics

 11 Monate her, da haben wir die Tickets für die Comic Con gekauft. Und seitdem überlegt, ob wir uns verkleiden und wenn ja, als was. Ich sage bewusst nicht Cosplay - die Key ist kein Cosplayer. Und erkannt hat uns sowieso auch nur eine einzige Frau vom 'Comicwurm' in Hohnhorst. Aber die Dame hat sich gefreut, mal was anderes zu sehen. Ansonsten waren wir eben 'die Piraten'. Übrigens damit echt allein auf weiter Flur, ich bin zumindest keinem Jack Sparrow begegnet. Der neue Hype ist Deadpool in ALLEN Variationen: Bodypaint, Ganzkörperstrampler oder nur Masken oder als bloßer Aufdruck auf den T-Shirts.

Von mir gibt's mal nen Gesamteindruck und keine Chronologie. Das schlimmste Übel vorneweg. Alles kostet extra. Panels in Halle 3, Fotos mit den Stars und Autogramme, das Parkhaus, die Unterkunft, die Stände, die Wundertüten, die Verlosungen, die Bücher, die Comics, die Süßigkeiten, die T-Shirts, die Püppchen, die Figuren, das Merchandise, Essen, Trinken,... Kostenlos war einzig die Benutzung der Toiletten und das es einem gestattet ist in Halle 1 herumzulaufen. Mülleimer hingegen waren optional und Aschenbecher (draußen) immerhin vorhanden. Für so ein Wochenende geht locker eine Urlaubskasse drauf.

Ja, was erwartet die Key denn bitte auch? Das weiss sie selber nicht so genau, aber die LBM hat ihr wesentlich mehr Spaß gemacht. Und ja, da kosteten die Bücher auch extra. Überhaupt, was ist eine Comic Con denn? Es gab viel zu wenig Comics. Grad mit dem Rückblick auf den 'Gratis Comic Tag' haben wir EINEN Comic von all jenen bekommen, die wir uns auf die 'Haben Wollen'-Liste gesetzt hatten. Was daran liegt, weil nur Panini und CrossCult stark vertreten waren. Diese Veranstaltung hätte auch: NerdCon heißen können, da ja wirklich aus Film/TV/Comic/Manga/Buch und allem etwas da war. Ich hätte mir mehr so Themenstände vorgestellt. Was ganz viel da war, waren ominöse Händler. Solche die kein Deutsch sprechen, nicht handeln, kaputte Kartons verkaufen. Oder Porzellanwaren die ich vom Gefühl her eher als Massenware auf nem Flohmarkt erwarten würde, aber nicht auf so einem Event. Schnell dran vorbei gehen!

Dann verweile ich doch lieber bei den Zeichnern. Von denen 80% gefühlt ganz froh sind, über ihren Skizzenblöcken zu hängen und sich von den vorbeischlendernden Massen nicht ablenken zu lassen. Übrigens: wie kommt man an einen Sitzplatz bei den Nachwuchskünstlern? Buchverlage waren zwischen den ganzen Merchandise Ständen, das war wirklich schön anzusehen. Was ich mir gar nicht angetan habe war die Galerie und im Foyer die Hauptbühne. Die war nämlich überfüllt und man hat eh nichts mitbekommen und diese lieblosen Holzverschläge brachten meinen Kerl auch nur dazu sich insofern zu äußern: "Is' schon sch* nen Star zu sein." Für all jene die sich dennoch ihre Autogramme und Photos geholt haben, freue ich mich trotzdem. Ich mag Menschen die vor Glück strahlen.

Das trifft dann auch auf mich zu. Und meine Freundin, die mir freundlicherweise ihre Fotos zur Verfügung stellt. Es war vielleicht unklug ohne Plan in die Messe zu gehen, aber da wir noch nie auf einer ComicCon waren, wollten wir uns überraschen lassen. Mit Erfolg. "James Bond - Wer braucht denn den Stand, wenn das Original eh nicht da sein wird?" Ha ha… meine Freundin hat mit roten Wangen kleine Bauklötzchen gestaunt. Das Daniel Craig Double Martin Langanke war zum anbeissen.


Um dann mal zu den Buch-Highlights zu kommen.
Da war Marvin Clifford. Dem wir 'Schisslaweng 2' abgenommen haben, samt 'Weil Bücher gut riechen' Teil 2. Das ist ein echt toller Zeichner der sich wahnsinnig viel Mühe gibt mit seinen Fans und ein unglaubliches Durchhaltevermögen an den Tag gelegt hat.



Grinsekatze mit Herrn Schuppmann
Super freundlich und gesprächig zeigte sich der Stand vom Papierverzierer Verlag. Die haben auch noch einiges vor in Zukunft. Auf den ersten Blick sah das aus wie eine kleine Parzelle. Beim näheren Hinsehen entpuppte sich das jedoch als Trugschluss, denn dieser Verlag hat es faustdick hinter den Ohren und einfach mal auf zwei Seiten ausgestellt.



Grinsekatze mit Andreas
Noch bekloppter sind dann die Jungs und Mädels von der GreenLight Press gewesen. Nach außerordentlicher Knuddel-Androhung, sobald ich ihn in die Finger bekomme, hat Autor Andreas Suchanek schon mit flauem Gefühl meines Auftauchens geharrt. Als wir den Stand dann endlich fanden (der natürlich nicht wie angekündigt auf G22 war… und es sowieso überhaupt KEINE Standnummern gab, die man hätte sehen können), erwischte ich ihn natürlich eiskalt beim Mittagessen. Muss ich betonen, wie er aufgesprungen ist? Mein Herz hat ausgesetzt.
Grinsekatze mit Nicole

Dieser Stand war das reinste Vergnügen und wurde von den Heuschrecken regelrecht ratzekahl gefressen. Aus einem mir unerfindlichen Grund bin ich richtig stolz auf diesen Verlag, obwohl ich bisher nur die Heliosphere gelesen habe (und da noch mitten drin stecke). Es muss am Grün liegen. Kennenlernen durfte ich dann hier auch gleich Nicole Böhm samt ihren Cover Models (Die Chroniken der Seelenwächter); und Henrik hat uns glatt am nächsten Tag zum Stand zurück gelotst, damit ich nicht wieder die Orientierung verliere.
J und K und J












Das passierte mir nämlich ständig, wenn ich meine Freundin nicht dabei gehabt hätte, wäre ich wahrscheinlich immer im Kreis gelaufen. Was auch nicht weiter schlimm gewesen wäre, irgendwie sieht man ja auf jeder neuen Runde etwas 'das war aber vorhin noch nicht hier'. Voll war es gar nicht so sehr, die Hitze im Kostüm auch ertragbar. Ich hatte keine großen Erwartungen, einfach mal was machen, was man noch nie gemacht hat. Geärgert habe ich mich dann, meine beiden 'Frontiers Men' nicht dabei zu haben, da Bernd Perplies anwesend war. Auch mit Felix Mertikat ('Steam Noir') konnte ich ganz kurz plauschen.
Mit Freude feststellen, dass Manga hier neben Asterix steht und die Cosplayer neben den Wundertüten.

Das ist übrigens eine echt fiese Sucht Geschichte. Ähnlich wie Nikas Buchboxen Experiment, habe ich mal nach dem Zufallsprinzip drei dieser 'Wundertüten' getestet.
Fazit: Vorsicht (!) nicht alle Anbieter sind gleich spendabel. Ich nenn' sie mal die 'blauen' Tüten für 10/15/20 Euro, die waren mit Luftpolstern aufgefüllt um voller auszusehen. Wohingegen die bemalten Zigarettenschachteln für 2 Euro noch obendrauf ein Los enthielten bei dem man eine Zeichnung gewinnen konnte! Die mittlere Preisklasse von 6 Euro enthielt einen praktischen Handspiegel. Will damit sagen: lasst euch nicht von den Großen verlocken, manchmal bekommt man für wenig viel mehr Spaß. Auch wenn ich die ganzen Buttons aus der 'Blauen' persönlich natürlich toll finde. Ich habe jetzt äh ingesamt äh … rund ein Dutzend neue Buttons an meinem Rucksack.

So und abschließend jetzt die "Beute", die wir gemacht haben!
(von links oben nach rechts unten)
Comic: 'We stand on Guard', Brian K. Vaughan & Steve Skroace, Cross Cult
Comic: 'Schisslaweng', Marvin Clifford, Panini
Goodie Bag: 'Heliosphere/ Chroniken der Seelenwächter ' (ViKo, Postkarten, Leseprobe, Stift), Greenlight Press
'Firefly Board Game' Expansion (dt), Heidelberger Spieleverlag
Sticker (diverse Charaktere)
Buch: 'Sunnie & Polli', Joachim Sohn, Papierverzierer
Manga: 'Kirara', Toshiki Yui, Planet Manga
Bild auf Leinwand: 'Il Viaggi di Helen', Silvia
Figur: 'Space Pirate Captain Harlock'
AusmalSkizze: 'Steam-Western', Stephan Kuhn
Wundertüte: Buttons 'FallOut', 'Blaue Tüte'
Wundertüte: Zigarettenschachtel, Andi Papelitzky
Wundertüte: 'Sherlock'

Ich hoffe, euch hat mein Rückblick gefallen. Die Veranstalter haben schon angekündigt nächstes Jahr expandieren zu wollen und sie werden sicher auch Verbesserungen vornehmen. Wer von euch also interessiert ist, der Termin steht schon: 1. und 2. Juli 2017.
Was meinen Mann und mich betrifft, wir werden nächstes Jahr evtl mal die RPC ins Auge fassen. Es geht ja nicht jedes Jahr alles.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.

    Als du dich beschwert hast, dass dir das Thema Comic auf der "Comic Con" zu unterrepräsentiert war, dachte ich gleich, hmm vielleicht war das für diesen Schwerpunkt nicht die ideale Con.
    Vor ein paar Wochen war ich das erste mal auf dem Comic Salon in Erlangen und mein Eindruck dort war, dass der Comic sehr eindeutig im Vordergrund stand. Vielleicht wäre das ja 2018 auch was für euch.
    Aber dem Bericht ist ja trotzdem zu entnehmen,
    dass ihr viel Spaß hattet, das ist ja auch das wichtigste.
    Nach dem Lesen stellte sich bei mir folgende Frage ein: Was stand dann so grob auf eurer "Haben wollen"-Liste, was ihr alles so nicht bekommen habt?
    Auf dem Beute-Bild, konnte ich nur 3 Bände Kirara entdecken (,sofern du die anderen nicht versteckt hast fehlen dir also nochmal so viele).
    Wenn ich die bis zum Ende lesen willst, gib mal Bescheid, dann bring ich dir die mal mit. :-)

    Und eine letzte Frage noch aus Interesse:
    Ich mag den Mangaka Toshiki Yui recht gerne, wenn auch wegen anderer Mangas.
    Warum hat es Kirara denn (als einziger Manga)in deinen Einkaufskorb geschafft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! Schön,dass du dich meldest.

      Ich fang ma grad mit den Mangas an.
      Also sooo viele Mangas sind es ja bei uns nicht. 3x3 Augen, Record od Lodoss War...
      ich hätt gern irgendwann mal alles was noch mit Harlock zu tun hat.
      Kirara ... ich weiß gar nicht, wie ich zu ihr kam. Und ich weiß noch weniger, wieso ich Teil 1 und 2 hier hab und Teil 6! Also habe ich 3, 4 und 5 gekauft, weil sie mir fehlten und es auf solchen Messen glücklicherweise auch immer Händler gibt, die etwas ältere Sachen noch im Bestand haben. Eben damit man Lücken füllen kann. So haben wir uns ja über die Jahre auch 'El Mercenario' zusammengekauft. (Bis Splitter den jetzt wieder aufgelegt hat).

      Was auf der 'Haben Wollen' Liste ganz klar fehlte (aber vlt hat man's ja auch nur übersehen?!) "RatQueens" von DaniBooks.

      Ich habe ja kurz die LBM erwähnt. Die ist natürlich schon wesentlich größer als Messe (nicht Con!) Und die hatten halt eine Halle für Comics die gefühlt (!) so groß war wie die gesamte Halle der CCG. Daher mein Eindruck: geh' mir doch weg mit diesen riesig langen MerchandiseStänden voller komischer Verkäufer, stell' mir lieber noch mehr ComicVerlage hin! Oder eben die erwähnten ThemenStände wie 'James Bond'. Deadpool als Themenstand hätte sich voll gelohnt *lach

      Und ja klar kritisier ich da bisschen rum. War halt nicht alles perfekt, aber mit wenig Erwartung, nur mit dem Gedanken: Das und das KÖNNTE so sein, kann man nur Spaß haben! *lach Weil man ja vor allem positiv überrascht wird. :P

      Die Key

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...