Sonntag, 18. September 2016

[INTERVIEW] Lukas (oder auch Strike) über Katharina Wolf

Katharina Wolf
Hi Leute! Ich bin Lukas, aber die meisten Leute nennen mich Strike. Wie ich zu diesem Spitznamen gekommen bin, wird in dem Buch „Strike – oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden“ erklärt. Das genauer zu erklären wäre ein fetter Spoiler! ;-) Seit meinem 16. Lebensjahr lebe ich auf der Straße, komme aber ganz gut über die Runden. Katharina begleitet mich auf meinem Weg und erzählt euch meine Geschichte.

Ich freue mich daher ganz besonders, euch heute mal ein wenig über Katharina berichten zu können. Ich werde auch garantiert kein Blatt vor den Mund nehmen!

1. Stell uns Katharina Wolf doch erst einmal kurz vor.
Katharina, oder Kadda, wie sie von Freunden genannt wird, ist schon alte 31 Jahre. Sie hat nen Job, ist verheiratet und sogar schon Mama eines kleinen Sohnes. Alles in allem ein langweiliges und normales Leben. Extremer Standart. Naja, aber zumindest hat sie einen guten Musikgeschmack. Genau wie ich steht sie auf Punk und Rock. Und ihre Haare gefallen mir. Also ist sie alles in allem eigentlich ganz okay.

2. Was denkst du über Katharina, wie findest du sie? Gibt es etwas, was du besonders toll an ihr findest, wofür du sie beneidest? Oder etwas, was du so gar nicht leiden kannst?
Ich mag ihre unkomplizierte Art. Sie ist sehr tolerant und offen. Selbst mir gegenüber trotz meiner Probleme und so. Manchmal kann sie aber auch nerven. Vor allem wenn sie laut und aufgedreht ist … das kann einem echt auf den Zeiger gehen. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Weibern ist sie kein bisschen zickig. Deshalb komme ich ganz gut mit ihr klar.

3. Du verbringst doch viel Zeit mit ihr, was tut sie, wenn sie nicht schreibt?
Sie liest unglaublich viel. Irgendwie kommt es mir so vor, als ob sie ständig ein Buch in der Hand hat. Meist sind es Liebesschnulzen mit Waschbrettbauch Bad Boys, die sich in das typische Mädchen von nebenan verlieben *würg*

4. Hat sie ein Vorbild? Schriftstellerisch oder auch im »normalen« Leben?
Sie bewundert Carina Bartsch und Kerstin Gier für ihren Humor. Ich weiß, dass sie gerne das Talent hätte, lustige Szenen zu schreiben. Katharina versucht es immer wieder, sie ist sich aber nie sicher, ob es ihr gelingt.

5. Gibt es Rituale, die Katharina beim Schreiben anwendet? Das Hören bestimmter Musik oder vollkommene Stille, etwas Bestimmtes zu Essen, das in Reichweite stehen muss?
Sie sollte sich mal lieber konzentrieren. Immer wieder liege ich ihr damit in den Ohren. Würde sie mal den TV ausschalten und nicht ständig auf Facebook herumhängen, könnte sie auch viel mehr schreiben und ihre Projekte schneller abschließen. Aber sie will ja nicht auf mich hören.

6. Wie hast du sie kennengelernt?
Irgendwann, vor knapp 2 oder 3 Jahren, war ich einfach da. Ich bin in ihrem Kopf aufgetaucht und habe sie nicht mehr in Ruhe gelassen. Seitdem bin ich Teil ihres Lebens und habe eine lange Zeit ihre Gedanken bestimmt. Auch heute denkt sie noch oft an mich.

7. Weißt du, ob es bei ihr immer so ist, oder ist es bei anderen Geschichten und deren Charakteren anders abgelaufen ist?
Es sind eher einzelne Szenen oder Dialoge, die ihr einfallen und sich in ihrem Kopf einnisten. Die Protagonisten und die gesamte Story kommt dann nach und nach. Ich war da schon besonders, da ich zuerst da war und die Geschichte um mich herum entstanden ist :-)

8. Einmal ganz frech gefragt: Wieso führe ich das Interview mit dir? Was macht dich für Katharina so besonders?
Sie liebt mich xD Im Ernst! Ich weiß, dass ich ihr sehr am Herzen liege. Wir haben eine Menge Zeit miteinander verbracht und zusammen viel Scheiße erlebt. Ich hab ihr vieles zu verdanken und sie mir.

9. Werfen wir doch einen Blick in die Kristallkugel: Was hält die Zukunft für Katharina bereit? Wie sieht der momentane Stand ihrer Arbeit aus? Gibt es bald etwas Neues zu lesen?
So bald nicht. Katharina ist ganz frisch Mama geworden und ihr fehlt es momentan nicht nur an Zeit sondern insbesondere an Schlaf. Sie hat noch einige Ideen, die sie umsetzen möchte. Es kribbelt sie in den Fingern und am liebsten würde sie sofort mit Tippen beginnen. Aber man muss sich noch etwas gedulden ...

10. Ein herzliches Dankeschön an Strike für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchte ich der Autorin selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Strike wurde.

Strike hat schon recht. Ich liebe ihn sehr und habe die gemeinsame Zeit mit ihm sehr genossen. Wer weiß … vielleicht ist sie ja noch nicht zu Ende ;-)


Der Roman "Strike - Oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden" ist im Amrûn Verlag erschienen. Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, kann sie auf ihrer Homepage, bei Facebook, Twitter oder Instagram besuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...