Sonntag, 19. Februar 2017

[REZENSION] Das Leid mit der Leidenschaft von Lilly Grünberg und Jennifer Schreiner (by Nika)

Das Leid mit der Leidenschaft - 69 Lektionen der Lust: 
Ein SM-/BDSM-Ratgeber
Lilly Grünberg und Jennifer Schreiner
Elysion Books, 2017
Taschenbuch, 187 Seiten
12,90 €
ISBN: 978-3-96000-0600
eBook 5,99 €

Ein Ratgeber für Sadomasochisten oder solche, die es werden wollen ... zum Einstieg, zur Fortbildung und um jedem BDSM-Interessierten einen Überblick über Regeln, Handwerkszeug und Sicherheitsvorkehrungen zu geben. Kompetent und humorvoll nehmen die Autorinnen Lilly Grünberg und Jennifer Schreiner den Leser an die Hand und geleiten ihn von den "Anfängen" über "Was will ich überhaupt?" bis hin zu der "Umsetzung seiner Fantasien in die Realität", beseitigen Unsicherheiten und Vorurteile und beleuchten das ganze Spektrum des SM. Lehrreich und unterhaltsam erläutern sie den richtigen Umgang mit sadomasochistischen Spielzeugen, Ritualen und Strafen, damit die Lust am Schmerz auch gebührend genossen werden kann und die Unterwerfung genauso erregend ist, wie das Dominieren. "Das Leid mit der Leidenschaft" ist ein Standardwerk, das (in 11 Kapitel) einen raschen Überblick gibt, aber auch (in 69 Unterpunkten - Lektionen der Lust - ) detailiert alles beschreibt was zum SM gehört und bei allen Techniken und Tips von Bondage, Kontrolle, Petplay und Rollenspiele nie vergisst, dass es beim SM um Hingabe geht, um Liebe und um gegenseitiges Vertrauen.





Ein SM-/BDSM-Ratgeber? Braucht man das?
Nun, für alle, die im Zuge der SM-Welle, die die letzten Jahre durch die Buch- und Filmwelt schwappt, dieses Thema für sich entdeckt haben und nun darüber nachdenken, sich selbst in die Welt der Lustschmerzen zu begeben lautet meine Antwort: Definitiv ja!

Vielleicht fragt ihr euch aber auch, was alle an dem Hype, der seit wenigen Jahren nun darum gemacht wird, eigentlich finden und was es mit BDSM überhaupt auf sich hat. Auch dann kann ich euch dieses Sachbuch nur wärmstens empfehlen.

In 11 Kapiteln und insgesamt 69 Unterpunkten erklären die beiden Autorinnen alles, was es über BDSM zu wissen gibt. Dabei geht es nicht nur um Grundbegriffe und -wissen, auch nützliche Tipps und Hinweise werden mit auf den Weg gegeben. Ein besonders wichtiger Aspekt, auf den immer wieder hingewiesen wird, ist die Sicherheit aller Beteiligten und so erklärt das Buch auch deutlich, von welchen Praktiken man (besonders als Anfänger) besser die Finger lassen sollte.

Ein Sachbuch über Sex kann ganz leicht in zwei unschöne Richtungen abdriften: Man fühlt sich wieder wie der Teenager im Biologieunterricht, der hinter vorgehaltener Hand loskichert, während der strenge Lehrer an der Tafel steht und einem Dinge erklärt, von denen man überzeugt ist, sie doch längst alle aus der Bravo zu wissen. Oder man reißt entsetzt die Augen auf, weil die Sprache auf unterstem Niveau ist und man das Gefühl hat, hier hat selbst ein kichernder Teenager Hand angelegt. Das Leid mit der Leidenschaft fällt glücklicherweise in keine dieser Kategorien. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr angenehm und man hat bald das Gefühl, sich mit einer guten Freundin über Sex zu unterhalten. Man wird vor gefährlichen Praktiken ebenso wie darauf hingewiesen, worauf man beim ersten Kontakt mit einem möglichen Partner achten sollte, erfährt Fachbegriffe und Grundwissen über Stellungen, Spielzeug und vieles mehr. Dabei hat man nie das Gefühl, belehrt zu werden.

Fazit: Das Leid mit der Leidenschaft ist nicht nur für Einsteiger oder solche, die es werden wollen, sehr gut geeignet. Auch Leute, die schon ein wenig in die BDSM-Welt geschnuppert haben, werden hier noch die ein oder andere Neuigkeit für sich finden können.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...