Dienstag, 18. Juli 2017

[Rezension] So sein wie Sie - Juliane Ungaenz (Aenna)



So sein wie sie von Juliane Ungaenz

Verlag: Selbstverlag
Preis: 9,99 €
Seiten: 200 (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-00-049473-4

Inhalt:
In dem Roman "So sein wie sie" geht es um Klara. Sie ist Mitte 30 und unzufrieden mit ihrem Leben. Eine Freundin zeigt ihr Experimore. Dabei handelt es sich um eine Erfindung, mit der eine Frau eine Zeit lang den Körper einer anderen Frau steuern kann. Am Anfang klingt das nach einem tollen Zeitvertreib. Doch nach und nach tauchen immer mehr Probleme, Ungereimtheiten und unmoralische Verhaltensweisen auf.
Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch schon vor einigen Wochen bei einer Buchverlosung auf Lovelybooks gewonnen. Beworben hatte ich mich, weil ich das Thema spannend klang. Aufgrund des Werbetextes auf Lovelybooks und den Verweis auf die "moderne Wissenschaft" bin ich eher davon ausgegangen, es ging um ein "Leben im PC". Und nicht, um den echten Austausch von Körpern gegen Geld. Außerdem dachte ich, dass es um die wissenschaftlichen Möglichkeiten, verschiedene Lebensweise und die moralischen Konsequenzen gehen würde.

So viel zu meinen Erwartungen. Leider wurden sie kaum erfüllt. Wenn ich nicht irgendwas ganz wesentliches in den Nachrichten übersehen habe, geht es nicht um Wissenschaft, sondern um reine Fiktion. Ich mag Fantasy und Science Fiction, wenn sie von Autoren geschrieben werden, die wirklich Ahnung von den angesprochenen Themen haben und es trotzdem schaffen ihre Idee für technisch Unbegabte zu erklären. Das ist hier aber nicht der Fall. Der Hintergrund wird mit der Begründung ignoriert, dass Klara es selbst nicht weiß.

Inhaltlich geht es beim Körpertausch vor allem um Sex. Bin ich naiv, wenn ich denke, dass man auch viele andere Dinge im Körper einer anderen erleben könnte? Die Idee, dass dieses Verhalten eventuell alles andere als treu oder den Partnern gegenüber fair ist, kommt Klara erst sehr spät. Aber was soll's, ihren Freund mag sie ja nicht wirklich, obwohl er sie über alles liebt.

Nach und nach nimmt die Geschichte an Fahrt auf. Klara wird immer neugieriger, versucht immer mehr herauszufinden. Nur leider verstehe die ganzen Zusammenhänge nicht so richtig. Das Verhalten der meisten Charaktere erscheint mir unlogisch. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr. Das Buch lag viel zu lange nur herum. Jetzt habe ich es endlich zu Ende gelesen, wobei ich  recht viele Passagen nur überflogen habe. Auch der Schreibstil konnte mich nicht fesseln.

Es tut mir sehr leid, dass das Buch nicht mein Fall ist, da ich die Autorin sehr sympathisch finde. Sie hat beispielsweise die Bücher auf eine wirklich schöne Art signiert. Aber hier geht es nun mal, um die Bewertung des Buches und nicht der Autorin ...

Eine Szene, die mir ganz gut gefallen hat, ist das Ende. Allerdings möchte ich dazu natürlich nichts verraten.

Insgesamt:
Die Grundidee gefällt mir ebenso wie das Ende. Die Umsetzung ist jedoch nicht meins. Deswegen gebe ich leider nur zwei Katzen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...